Alfred Riedl tödlich verunglückt

29.07.2013 - 12:01

Alfred Riedl tödlich verunglückt

Der erfahrene Bergsteiger war am 27.7. in die Kletterroute „Westpfeiler“ am Hohen Gjaidstein eingestiegen. Nachdem er neun Seillängen geklettert war und sich gesichert hatte, hängte er aus noch ungeklärter Ursache die Sicherung aus und stürzte 50 Meter in die Tiefe.

Bergung mit Hubschrauber nicht möglich. Die Frau seilte sich zu dem Schwerverletzten ab, so die Polizei. Da er nicht vom Hubschrauber geborgen werden konnte, mussten die Männer des Bergrettungsdienstes Ramsau an der Unfallstelle abgesetzt werden. Während der Bergung erlag der Niederösterreicher seinen schweren Verletzungen.

Mein Beileid an Claudia und seiner Familie.

Fredl war ein toller Typ und stets hilfsbereit.

29.07.2013 - 16:55

AW: Alfred Riedl tödlich verunglückt

Mein Beileid an Claudia und Familie

29.07.2013 - 23:43

AW: Alfred Riedl tödlich verunglückt

was ich nicht verstehe ist, dass wir uns alle mal aus einem stand ausgehängt haben und ungesichert herumstanden, warum musste alfred wegen so einer sache sterben???

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben