Ein Scheißproblem

10.08.2013 - 20:54

Ein Scheißproblem

Nach 4 Tagen Dolomiten bin ich tatsächlich ein wenig geschockt. Der Toilettengang ist ja etwas intimes, aber wenn einem die Häufchen links und rechts des Weges so offen präsentiert werden, muss man einmal darüber schreiben. Die Pässe sind um diese Zeit natürlich hoffnungslos überfüllt und die meisten die dort übernachten müssen natürlich auch ihr Geschäft verrichten. Ganz schlimm war es am Falzaregopass...Scheiße so weit das Auge reicht. Beim Zustieg zum Brunecker Turm (Grödnerjoch) verschlug es mir dann den Atem...anscheinend erledigen Wanderer ihr Geschäfte am Liebsten direkt auf dem Weg. Man wird den Leuten den Klogang nicht verbieten können, gefordert wären meiner Meinung nach die Alpenvereine und Tourismusverbände. Ein gepflegtes Klo am Parkplatz würde schon große Dienste erweisen, sonst macht man sich alles kaputt und irgendwann wird es auch dem unhygienisten Bergsteiger zu viel!

12.08.2013 - 18:38

AW: Ein Scheißproblem

vielleicht an Sackerl-fürs-Gackerl-Spender? Mit Handhabungsanleitung in alle europäischen Sprachen?

Des Problem gibts a bei uns direkt, oft direkt neba de Wanderweg? "De scheissn si nix" .... In dem Foi foisch :-) Oba bei de Hundehaufn aufregn ....

13.08.2013 - 16:09

AW: Ein Scheißproblem

Unser Hund macht immer ein Stück neben dem Weg. D. naturliebende BergsteigerIn anscheined nicht. Auch kratzt er dann noch mit den Hinterbeinen bis sein Häufchen ein wenig bedeckt ist. Bei vielen Menschen scheint es aber ein Drang zu sein, sein Häufchen mit viel Papier lose zu dekorieren, auf dass der Wind den feinen Duft und die weiß-braunen Marker recht weit verbreitet. Braver Hund!

13.08.2013 - 23:11

AW: Ein Scheißproblem

Puh ja... das habe ich auch schon des öfteren erlebt... und auch schon beoachtet...finde das auch gar nicht schön, da sollte echt ma was gemacht werden*stop*

19.08.2013 - 14:46

AW: Ein Scheißproblem

Servus,

diese menschlichen Saubär'n gibt's leider überall.

Wenn's einen net grad auf dem Lyskamm druckt, kann man doch gut ein paar Meter vom Weg weggehen und seine Notdurft mit z.B. Steinen bedecken.

Meine Hund gehen auch immer in die Botanik. Die scheinen sich wenigstens zu genieren, wenn ihnen jemand zuschaut. Und wenn es doch mal zu nah am Weg ist oder auf einer Alm etc., muss das Sackerl-fürs-Gackerl herhalten. Was ich da schon blöd angeschaut wurde, wenn ich den Haufen aufsammle, das ist doch "igitt-igitt" ("und dann trägt die das Tüterl auch noch im Rucksack mit…bäh").

Insofern denke ich nicht, dass das "Sackerl-fürs-menschliche-Gackerl" Nutzer finden würde - auch wenn's a nette Idee ist *biggrin*

Toiletten an den Parkplätzen? Funktioniert nur, wenn die kostenlos sind, denn keiner zahlt ein Fuchzgerl fürs Kacken. Die gehen dann trotzdem in den Wald. *dash1*

 

Pfiats Eich,

Vroni

19.08.2013 - 14:50

AW: Ein Scheißproblem

mitm vollen Gackerl-Sackerl komma a guad schmeißn, wenns amoi notwendig wern soit .... :-)

29.08.2013 - 22:49

AW: Ein Scheißproblem

Die Amis haben da eher den edukativen Ansatz.

 

Besonders der Typ von der Jungen ÖVP ist super :-)

 

10.11.2013 - 21:59

AW: Ein Scheißproblem

vor einiger zeit im TV:  eine neuerbaute schweizer

hütte.  da haben sich die erbauer folgendes rund um den toilettengang

einfallen lassen:  urin fließt ab und "festes" wird mittels einer

tretkurbel am WC in´s untergeschoß befördert - getrocknet und in säcke

abgefüllt. der raum wurde gezeigt. das problem sind nicht die fäkalien

sondern die unmengen an papier.  da wird noch an einer problemlösung

gearbeitet :-)

16.11.2013 - 00:13

AW: Ein Scheißproblem

Bäh klingt ja nach Mitteralterichen Zuständen!!! Und da macht niemand da was?? Das kann doch nicht sein, dass es den Leuten da egal ist wie es da aussieht. 

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben