Falsche Versprechen bei Bekleidung

19.01.2018 - 17:01

Falsche Versprechen bei Bekleidung

Hallo,

ich erlebe, dass von Jahr zu Jahr die Qualität von einigen Outdoormarken abnimmt. Viele zehren fast ausschließlich vom guten Namen und liefern aber keine Qualität mehr für einen teuren Preis. Statt dessen liegen eher Pseudo-Outdoor-Klamotten in den Geschäften rum.

Wobei sich auch ein anderer Trend bemerkbar macht; der Ökogedanke in Kleidung von Patagonia zum Beispiel.

Was sagt ihr zu dem Thema?

Welche Dinge kauft ihr noch und was lasst ihr mittlerweile weg.

19.01.2018 - 18:16

AW: Falsche Versprechen bei Bekleidung

Mit Ortovox habe ich einen Riesen Fehler gemacht. Nach ein paar Wochen sind die Nähte schon aufgegangen dan habe ich drei Monate gewartet bis die Hardshell wieder von der Reperatur gekommen ist. Über die Reperaturqualitat möchte ich garnicht reden und und jetzt nach einer Saison ist man nach einer halben Stunde im Schneefall nass bis auf die Knochen. Nie wider etwas von Ortovox!!!!

Ich gehe ieder zden Norwegischen Mrken zurück.

19.01.2018 - 19:28

AW: Falsche Versprechen bei Bekleidung

hier ein gutes viedo zu diesem Thema

www.arte.tv/de/videos/042441-000-A/kaufen-fuer-die-muellhalde/

so wie das ganze Outdooroutfit mitlerweile boomt wird es auch darauf zutreffen. 

19.01.2018 - 22:53

AW: Falsche Versprechen bei Bekleidung

hallo,

*good*

dieser meinung bin ich auch!

ich denke da an icebreaker wo es einfach null zipp pulli gibt in 150 qualität wie früher

und die qualität bzw. material gleich ausleiert und gibt es dann eine dünne qualität dann nennen sie corespun wo sich im inneren des fadens eine kunststoff faser befindet und ich will ja nur merinowolle.

ich bin umgestiegen auf devold da gibt es noch reine wolle.und gute verarbeitung.

zur ortovox kleidung finde ich ist viel zu bunt zu teuer und wenn es einer trägt sieht man es von weitem,

wie eine reklame tafel. ich zahle da für eine jacke viel geld und für die werbung?

ja die wird gratis gemacht.und sollte dann eine pistenmaut zu bezahlen sein von sagen wir 4,- ist diese zu "teuer".

danke für diesen beitrag!

p.s.: vielleicht sollte man ein forum einrichten über mängel von sportkleidung im gebrauch,dann würden die herstellen besser achten und wirklich gute reißverschlüße einnähen.

denn bevor ein logo runter fällt ist immer der zipp noch vorher kaputt.!!!!!!!!!!!!!

26.01.2018 - 14:13

AW: Falsche Versprechen bei Bekleidung

Hey zusammen,

ich muss das in letzter Zeit leider auch häufiger feststellen. Da gibt es schon viel Mist zu kaufen bzw. wird die wahre Qualität erst nach zweimaligen Tragen wirklich deutlich. Da kauft man sich irgendwie eine teure Jacke und nachdem die zwei mal nass geworden ist, ist auch der Effekt der Wasserdurchlässigkeit gleich null. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Womit ich wirklich schon länger zufrieden bin, ist mit meiner Hose von Bogner -> https://www.ski.expert/bogner-fire-ice?p=1. Die war zwar auch etwas teurer, aber dafür ist die Qualität und Verarbeitung auch Top!

Das ist beim Kauf mittlerweile anscheinend Lotto ;)

27.05.2018 - 14:49

AW: Falsche Versprechen bei Bekleidung

Hi! Es gibt noch einige Firmen, die sehr gute und vor allem Qualitativ hochwertige Produkte entwickeln. blumfotografie.de/2018/05/27/meine-top-3-outdoor-marken-bereit-fuers-abenteuer/

Das sind auch die Marken, die ich noch benutze und welche ich gerne trage.

27.05.2018 - 14:50

AW: Falsche Versprechen bei Bekleidung

Es gibt übrigens auch kleinere Marken, die noch unbekannter sind aber trotzdem so eine gute Qualität liefern. Zum Beispiel Bergsteiger Steigauf

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben