Erfahrungen Bergtagen 38

26.11.2019 - 14:48

Erfahrungen Bergtagen 38

Hallo Leute!

Ich möchte mir einen neuen Rucksack zulegen und stecke in einem Dilemma: Ich liebe meinen aktuellen Rucksack (Lundhags Gneik 42) sehr, allerdings engt er mich beim Bergsteigen zu sehr ein, der Netzrücken und dazugehörige Alurahmen sind mir zu steif. Im vergangenen Sommer habe ich das gelöst, indem ich einen zweiten, kleinen Kletterrucksack mitgenommen habe, würde aber in Zukunft eine one-bag-solution bevorzugen. Ich habe jetzt einiges durchgesehen, darunter den Peuterey Integrale 35+10 von Millet, was mich aber durchweg stört, sind Verarbeitung und Material der meisten Rucksäcke. Mein Gneik 42 ist einfach ultra robust und minimalistisch und das würde ich ungern vermissen - bei reiner Kletterei wäre es mir wahrscheinlich fast egal, aber ich gehe auch gern wandern und mache auch mal Mehrtagestouren. Jetzt bin ich auf den Bergtagen 38 von Fjällräven aufmerksam geworden, der zumindest von Fjällräven selbst als Rucksack zum Bergsteigen empfohlen wird. Ob und wie er sich in alpinem Gelände schlägt, konnte ich aber absolut nicht herausfinden, dehalb dachte ich, dass den vielleicht jemand von euch besitzt und ein paar Erfahrungen beisteuern kann? Mein Profil ist aktuell Alpinklettern in Kombination mit Hüttentouren, mit Hochtouren würde ich gerne in den nächsten Jahren anfangen.

Viele Grüße vom Neuling,

Aaron

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben