Kletterpause durch Verletzung

18.07.2015 - 11:54

Kletterpause durch Verletzung

Hallo liebe Community, leider hat es mich erwischt....hab mir beim Bouldern beim linken Knie das vordere Kreuzband, Innenband durchtrennt. War mit eine paar freunden bei einem Boulderproblem zum Springen beschäftigt, aber eig nur Spaßhalber war kein Ziel oder Projekt...wir haben alle Varianten ihn zu lösen ausprobiert und nach dem 20 Sprung ist es dann passiert...eine Verkettung von unglücklichen Momenten....Fuß falsch aufgesetzt auf der Matte, dann nur mit dem linken gelandet, Körper wollte in die andere Richtung als der Fuß0 und aufgrund der Matte war mein Fuß instabil so das er weggeknickt ist nach innen und so habe ich mir diese blöde Verletzung zugeführt....das mal zum vorhergang...

am 14 Aug 2015 werde ich operiert und dann ca 8 Wochen Krücken und Reha und ich hoffe das ich dann ca 4 Wochen darauf wieder klettern kann!!!! Ich bin so frustriert und fast schon depressiv das mir das passiert ist und ich quäle mich mit den Gedanken was wäre wenn ....

was ich brauche ist ein paar tipps und trainingsvorschläge das ich meine komplette kraft nicht verlier. da ich jetzt gezwungener maßen pausieren muss habe ich mir gedacht das ich die zeit effektiv nutze und kletterspezifisches krafttraining mache was ich als ich nicht verletzt war immer aufgeschoben habe und nur geklettert bin es würde mich wirklich demotivieren wenn ich all mein aufgebautes Pensum an können und kraft aufgrund der Verletzung verlieren würde und dann wieder von Null beginnen muss!!!! ich klettere seit Jänner 2015 3 mal die Woche regelmäßig und mach noch Core und Yoga training...davor nur sporadisch und ohne Ziel...

Was ich an Trainingsmöglichkeiten habe zuhause im Keller

- Klimmzugsstange

- Hangboard Entre Prise Hang Time

- Dipstation

- Gewichte, Terra band, Kettle Bell, Fingertrainer, Gyroball, Handtrainer

könnt ihr mir Tipps geben oder einen Trainingsplan erstellen kopieren weiterleiten....oder vielleicht hat ja wer vorlagen für Trainingspläne

22.07.2015 - 10:51

AW: Kletterpause durch Verletzung

Servus,

Dein kletterspezifisches Krafttraining während der Krückenzeit wird sich wohl gezwungenermaßen auf den Oberkörper beschränken müssen, dazu hast Du ja Einiges an Ausrüstung zu Hause J

In der Reha werden Dir die Physios sicher Übungen zeigen, die der jeweiligen Genesungsphase Deines Knies angemessen sind.

Ich bin letztes Jahr aufgrund von 2 OP’s (Hüfte, Knie) ausgefallen, Reha, viele Wochen Krücken… Mein Knie ist nach der OP im November immer noch in der Bewegung eingeschränkt.

Das Wichtigste, das ich gelernt habe ist: Geduld. Das ist nicht unbedingt meine Stärke. Aber jedes Zuviel an „I muass da auffi“ rächt sich in Schmerzen, Einschränkungen und auch Rückschlägen.

In der Physio hab ich viele Balanceübungen (Wackelkissen, Wackelbrett) gemacht um die Muskulatur zu kräftigen. Schwimmen ist am Anfang sehr gut (geht auch schon in der Reha, wenn die Wunde zu ist). Radln wirst Du evtl. auch bald dürfen.

Wenn die Ärzte es freigeben, geh Klettern- aber nicht Bouldern mit Abspringen sondern gesichert  am Seil.

Yoga find ich super als Kombi von Kräftigung, Dehnung und Balance.

Dehnung wird von vielen unterschätzt und vergessen. Bei mir waren/sind nach den vielen Wochen des Ausfalls Muskeln verkürzt und liefen irgendwie nicht mehr geschmeidig, Sieh also zu, dass Du fleissig dehnst.

Außerdem hab ich mit meinem Physio sehr viel Faszienarbeit gemacht, das schmerzt ordentlich, hilft aber.

 

Alles Gute, Liebe Grüße

Vroni

14.08.2015 - 14:08

AW: Kletterpause durch Verletzung

Hallo,

ich hoffe deine OP ist gut verlaufen! Heute ist/war es soweit, oder?

Ich kann dir leider auch keinen richtigen Trainingsplan erstellen. Am besten lässt du es es von einem Physio (Profi) machen, der darauf spezialisiert ist. Deine Ausstattung ist schon mal sehr gut, damit kannst du schon einiges zu Hause machen. Ich weiß nicht inwieweit du auch an den Knien eingeschränkt bist, aber wenn es "nur" die Knöchel sind, kannst du es vielleicht mit einem Rudergerät probieren. Ich selbst traniere gerade auf dem Rudergerät Finnlo, das so aussieht. Das traniert die nötige Oberkörpermuskulatur (Arme und Rücken) und zugleich die Ausdauer. Alternativ oder gleichzeitig kannst du auch mit Kurzhanteln trainieren. Aber hier es sehr wichtig auf die richtige Ausführung zu achten. Du kannst dich ja auch von einem Trainer beraten lassen.

Wenn du "erst" seit Anfang 2015 trainierst, dann sollte sich nicht sooo viel rückbilden, was du nicht schnell wieder aufbaust, vor allem wenn du weiter zumindest am Oberkörper arbeitest. Andererseits will man gerade am Anfang das bereits Erreichte nicht verlieren *cray2* Trotzdem solltest du nicht deprimiert sein! Acht Wochen gehen schnell vorbei und dann geht es weiter mit dem Training! Immer nach vorne sehen!

LG und schnelle Genesung!

Milka :)

18.12.2015 - 18:08

AW: Kletterpause durch Verletzung

Ich rate dir auch zu einem guten Physio, der dir einen richtigen Plan zusammenstellt. Ansonsten viel Fingerübungen und Oberkörper. Allerdings solltest du darauf achten, dass dein Körper auch genug Ruhezeit bekommt. Nicht, dass du bald an anderen Stellen Probleme bekommst.

21.03.2016 - 14:35

AW: Kletterpause durch Verletzung

Falls es noch irgendwie aktuell ist, ich mache auch gerade die zweite Verletzung en suite durch (erst Fersensporn + Achillessehnenentzündung, jetzt Ringband am Handgelenk): Es extrem wichtig, wenn man zwischendurch intensives Krafttraining macht, vorm Wiederbeginn viel (ganz viel) zu dehnen. Die Muskeln sind extrem verspannt und verhärtet und somit drohen Sehnen und Bändern hohe Belastungen. Frust kenn ich jetzt auch ganz gut, aber die Physiotherapie war/ist unglaublich wertvoll!

24.05.2016 - 12:13

AW: Kletterpause durch Verletzung

Ich kann auch aus eigener Erfahrung sagen, dass eine Physiotherapie sehr sinnvoll ist. Da werden genau die Muskel- und Gelenkpartien schonend angesprochen, die zwischenzeitlich ausgefallen sind. Ich glaube, man schadet sich mehr, wenn man eigene Übungen ohne professionelle Hilfe durchzieht und vor allem sogar Folgeschäden bekommt.

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben