alpine / menschliche grundbedürfnisse : wasser und intakte landschaften

23.08.2013 - 10:54

alpine / menschliche grundbedürfnisse : wasser und intakte landschaften

bodenbauer / hochschwab : kein trinkwasser für wanderer , bergsteiger

parkplatz - gerichtsverfahren in serie

landschaftszerstörung

diese website eröffnet bei jedem start eine lawine von werbung , 'news' , etc.

wie wär's mit etwas weit wichtigerem : beispiel diskussionsforen für rechtliche dinge , konkret etwa die absurden verhältnisse beim bodenbauer / hochschab süd - zugang :

die stadt graz ( wasserschutzgebiet , trinkwasserversorgung ) und das forstgut der pva ( bereits durch hunderte gerichtsverfahren in zusammenhang mit der parkplatzmisere beim bodenbauer bekannt - pächter ist die familie auer welsbach aus wien ) haben sich offensichtlich die aufgabe gesetzt , hier in die verhältnisse vergangener jahrhunderte zurückzuleiten .

das ganze wird dann noch von absurditäten wie einem wassermuseum und beschilderten ameisenhügeln , etc. versehen .

die zufahrtsstrasse wurde über mehrere kilometer beidseitig mit fichtenreihen verbaut , etc.

die jagdeinrichtung und forsteinrichtung der familie auer welsbach hat im laufe der jahre aus einem herrlichen talschluss eine widerliche ansammlung von landschaftsfremden elementen ( fichtenreihen , verbotstafelserien , diverse künstliche barrieren zur besucherlenkung ) installiert .

meine anregungen :

1. bewusstsein schaffen für diese veränderungen

2. einen trinkwasserbrunnen beim bodenbauer schaffen ( eine wesentlich wichtigere einrichtung als ein trinkwassermuseum ) .

23.08.2013 - 11:00

AW: alpine / menschliche grundbedürfnisse : wasser und intakte…

... der artikel landete irrtümlich in der rubrik partnerbörse / steiermark - sollte natürlich in der rubrik aktuelle diskussionsbereiche ( allgemein )  stehen .

23.08.2013 - 19:05

AW: alpine / menschliche grundbedürfnisse : wasser und intakte…

Also ganz versteh' ich dich nicht.

Die "Besucherzahlen" eskalieren eben zunehmend und Parkmöglichkeiten müssen organisiert werden.

Wer nicht dort parkt wo es vorgesehen ist bekommt eben Schwierigkeiten, das ist aber nicht bodenbauerspezifisch und hat nichts mit den Auer-Welsbachs zu tun sonder überall in Österreich so.

Im übrigen hat nur Schwierigkeiten wer nach 10 Uhr zum Spazierengehen reinkommt.

Vorher findet man immer ein Platzerl zum Parken.

27.08.2013 - 15:54

AW: alpine / menschliche grundbedürfnisse : wasser und intakte…

Da stellt sich schon die Frage "Natur, wem gehört sie?" Sagen mir die Grundbesitzer wohin ich gehen darf? Parkplatzprobleme sind eine andere Sache. Wenn es aber zu wenig Parkplätze gibt, warum müssen dann der Rest der keinen Platz findet  für die Straßenerhaltung aufkommen? Ich bin gegen Regulierung. Das ist meiner Meinung nach UNdemokratisch. Dafür gibt es genug Beispiele wohin Regulierung führt. Auch habe ich als Naturliebhaber viele Möglichkeiten solche "Hotspots" zu vermeiden. Unser land bietet eben viel und ich fahre eben dort hin wo es diesen "Schwachsinn" nicht gibt. Leider werden aber im "Erzherzog-Land" die Verbote und Tafeln immer mehr und wenn die Entwicklung so weiter geht befürchte ich, haben eben nur die "Grundbesitzer" das sagen. Schade für unsere Kinder und Enkerln. Ach noch etwas. Im Gössgraben ist im Winter nur Platz für 115 Parker. Mehr dürfen also dort nicht stehen bleiben. Vielleicht sind es in der nächsten Saison wieder weniger und das entscheidet auch der "Grundbesitzer". Die Schneeräumung und Straßenerhaltung bezahlen "wir alle"! Soviel zum Faktum "Parkmöglichkeiten"!

29.08.2013 - 20:28

AW: alpine / menschliche grundbedürfnisse : wasser und intakte…

Unglaublich.

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben