Trekkingtour zum Base Camp des Mount Everest

18.10.2015 - 23:12

Trekkingtour zum Base Camp des Mount Everest

Hallo ihr Lieben!

Ich bin ganz neu hier und habe gleich mal eine Frage:

Mein Vater und ich hätten den Traum nach Kathmandu zu fliegen und von Lukla innerhalb von ca. 10 Tagen zum Basislager des Mount Everest aufzusteigen.

Ich bin 26 Jahre alt, mein Vater ist schon sein Leben lang Bergsteiger. Er hat einige längere Touren, auch im Hochgebirge gemacht. Er erlebte so einige gefährliche Spektakel, beispielsweise am Mont Blanc, und besaß wohl auch bei anderen Unfällen einen tüchtigen Schutzengel.

Nun ist mein Vater 71 Jahre alt, jedoch noch immer fit. Er macht noch regelmäßig Bergtouren, nur das Klettern lässt er mittlerweile bleiben und der Anspruch ist nicht mehr ganz so hoch wie früher. Er hat letztes Jahr seine Leidenschaft für das Fallschirmspringen entdeckt; nur als Anmerkung, um ihn mit seinem Alter etwas einzuschätzen.

Gesundheitlich ist soweit alles in Ordnung. Ich würde nur gern einmal eure Meinung dazu hören. Sollte man in dem Alter noch eine so lange Tour machen? Die Strapaze bei der Tour ist ja vorallem auch die sauerstoffarme Luft. Das Basislager liegt letztendlich schließlich bereits auf 5.400 Metern.

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen. Sollte hier jemand online sein, der selbst schon eine solche Tour gemacht hat, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht freuen!

Liebe Grüße,

Miri

20.10.2015 - 15:21

AW: Trekkingtour zum Base Camp des Mount Everest

Hallo Miri

Das pauschal auf die Entfernung zu sagen ist nicht seriös möglich, wenn er fit und gesund ist und auch auf den höheren Alpenbergen keine Probleme hat sollte das ok sein. Das Alter an sich ist kein Grund, so eien Tour nicht zu gehen.

Das Hauptproblem würde ich in nicht bekannten Herzerkrankungen sehen, deshalb würd ich einmal zum Hausarzt und beim geringsten Zweifel auch zu einem Kardiologen gehen - bevorzugt einem mit Erfahrung in der Sportkardiologie und dem das Bergsteigen zumindest ein bisschen geläufig ist, danach hat man wenigstens eine gewisse Sicherheit (100% gibts aber nie).

Viel Spaß und Erfolg!

Clemens

16.11.2015 - 14:55

AW: Trekkingtour zum Base Camp des Mount Everest

Es gibt gut ausgestattete Unterdruckräume (mit Schlaflager und Trainingsgeräte), da kann man die Höhe simulieren. Dann könnt Ihr Euch mal ein paar Tage reinsetzen. LG

20.11.2015 - 08:02

AW: Trekkingtour zum Base Camp des Mount Everest

Also ich würd mal sagen da musst du dich dranhalten um mitzukommen.*yes3*

L.G. Martin

18.12.2015 - 18:18

AW: Trekkingtour zum Base Camp des Mount Everest

Ich habe einen Bekannten, der bei seinem Trip zum Basecamp 73 war und es auch geschafft hat. Er ist, so wie dein Vater, auch seit Ewigkeiten Bergsteiger und sehr erfahren. Solange er sich selbst richtig einschätzt und fit ist, spricht eigentlich ncihts dagegen. Der Tip mit der Höhenkammer ist ganz gut. Dann habt ihr gleich einen Eindruck, was euch ungefähr erwartet.

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben