16 Juni 2010

Land der Berge 4/2010

Kaisergebirge, Tourenparadies Kaunergrathütte, Klettern im Tennengebirge, Soca, Madagaskar, Neue Klettersteige, Aktenzeichen Alpin: Kletterunfälle, Ödsteinkante, Unterbekleidungen, Achttausender-Königinnen

Hüttenwandern im Kaisergebirge

Am Ende sollte der Enzian schon verblüht sein und wir um ein Dutzend Speckknödelrezepte reicher. Davor aber würden einige tausend Höhenmeter stehen, ein paar versicherte Steige und drei wunderbare Wochenenden.

Die Watze ist Spitze! – Tourenparadies Kaunergrathütte

Die Kaunergrathütte (2817 m) und die mächtige Watze (3532 m) bilden ein unnahbar wirkendes Paar. Hier oben am südlichen Kaunergrat finden jedenfalls Bergsteiger aller Kategorien ein Dorado für ihre Vorhaben.

Streik! – Tourenhits 4 kids

Aus Gründen der Glaubwürdigkeit diesmal kein Tourenhit, sondern ein waschechtes Tourengfrett, das trotz romantischen Offensees und süüüßen Enten-Hennen in Anarchie und Rebellion endete.

Klettern im Tennengebirge

… findet unweit der Werfenerhütte eine ideale Möglichkeit dafür vor. Der Werfener Hochthron im Tennengebirge wartet nicht nur mit bestem Kalk, sondern auch mit einer phantastischen Stemmerei im 4. Schwierigkeitsgrad auf.

Soca – Der smaragdene Fluss

Einen „Strom aus Smaragd und Aquamarin“ nannte Julius Kugy die Soca (Isonzo), einen der schönsten Flüsse der Alpen. Für Wanderer hat man einen eigenen Weg angelegt, der diesem kristallklaren Juwel rund 20 km flussabwärts folgt.

Mora mora Madagaskar

Lemuren, Bigwalls und rote Erde – das Andringitra-Gebirge in Madagaskar protzt mit Vielfalt. Und Bergsteigen kann man dort auch.

Neue Klettersteige: Adrenalin x 4

Man kommt mit der Erkundung der neuen Klettersteige kaum nach. Sei es in Hallstatt, Bad Eisenkappel, Lienz oder Nassereith, für Adrenalin-Kicks ist reichlich gesorgt. Vier neue Top-Ferratas im Detail.

Aktenzeichen Alpin: Kletterunfälle

Die Wiener Hausberge bieten den Kletterern viele Möglichkeiten. Unfälle passieren dabei leider manchmal. Abstürze durch Abseil- oder Sicherungsfehler sind aber absolut vermeidbar. Wichtig: der gründliche Partnercheck!

Alpinmedizin: Methoden der Wasseraufbereitung

Der Flüssigkeitsbedarf erhöht sich bei körperlicher Anstrengung enorm. Woher nehmnen, wenn nicht schleppen? In den Bergen gibt es dafür das rauschende Bächlein und wenn das Risiko zu groß erscheint, verschiedene Methoden zur Wasseraufbereitung.

Alpingeschichte: 100 Jahre Ödsteinkante

Eineinhalb Kilometer ragt er über dem Tal von Johnsbach in den Himmel, der „öde Stein“. Die Begehung seiner Nordwand, der Ödsteinkante, vor 100 Jahren wurde als „schwierigste Tour der Ostalpen“ tituliert und forderte die Besten der Besten. Und wie meistert sie der „alpinistische Pinscher“ Adi Mokrejs?

Sicher am Berg: Standplatzbau

Das Seilkommando „Stand!“ impliziert einen sicheren Standplatz. Ist er aber wirklich vertrauenswürdig? Hält er im Fall des Falles tatsächlich, was der Sichernde verspricht?

15 Unterbekleidungen im Praxistest

Da die unterste Schicht der Kleidung direkten Hautkontakt hat, sollte man ihr bei der Auswahl große Aufmerksamkeit widmen. Hier gibt es in Sachen Material- & Formenwahl, sowie Pflege einiges zu beachten.

Klein & praktisch: Trinkflaschen

Kunststoff- und Stahlflaschen im kurzen Überblick

Interview: Mark Held

Die Outdoor-Branche ist zu einem soliden Business-Faktor geworden. Mark Held, EOG-Generalsekretär, im Gespräch über Nachhaltigkeit, Wachstumspotentiale und warum das Wetter viel wichtiger ist als die Wirtschaftsstimmung.

Koblmüller-Griffig: Die Achttausender-Königinnen

Am 27. April war der Wettlauf der Achttausender-Ladies entschieden: Miss Oh Eun-su aus Südkorea stand am Gipfel der Annapurna und ist die erste Frau, die die 14 höchsten Berge der Welt bestiegen hat. Zumindest physisch ...

Weitere Services & Specials:

* Bücher, Neuigkeiten, Termine, Infos

* Getestete neue Produkte u.v.m.

Infos über das ABO und die div. Abo-Angebote: Das LAND der BERGE Abo-Erlebnis

Land der Berge 4/2010


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.