Die neue Bindung FR14
19 November 2019

ATK präsentiert neue Bindungen R12 und FR14

Mit den neuen Bindungen R12 und FR14 erweitert der italienischen Bindungsspezialist ATK seine legendäre Raider-Kollektion

Die ATK Raider ist bereits seit vier Jahren auf dem Markt erhältlich und eine Klasse für sich. Für die nächste Skitourensaison präsentiert ATK nun mit der R12 und der FR14 zwei Alternativen, die vor allem für komfort- und performance-orientierte Tourengeher sowie abfahrtsorientierte Freetourer konzipiert sind. Mit nur 330 Gr. (R12) bzw. 360 Gr. (FR14) Gesamtgewicht pro Bindung – inklusive Stopper! – fallen die edlen, aluminiumgefrästen Bindungen kaum ins Gewicht und bieten dabei zuverlässige Performance für anspruchsvolle Abfahrten. Clevere, einzigartige Details unterstreichen die Technologieführerschaft des italienischen Familienunternehmens.

Die markantesten Features von R12 und FR14 sind der revolutionäre, neue Vorderbacken im sogenannten SNOW-PACK-PROOF Design und der bei diesen Bindungen an der Ferseneinheit verbaute Skistopper. Das neue FAST-IN-SYSTEM führt dabei den Stiefel beim Einsteigen in die Bindung an die richtige Position, der Verriegelungshebel fungiert im offenen Zustand als Anschlag für einen intuitiven, noch einfacheren Einstieg in die Bindung. In Kombination mit der speziellen Geometrie der Seitenarme (EASY-ENTRY-SYSTEM) wird so ein ausgesprochen komfortabler, kinderleichter Einstieg in die Bindung ermöglicht, der auch Umsteigern von Rahmenbindungen keinerlei Schwierigkeiten bereitet.

Dank seiner geschlossenen Konstruktion ohne sichtbare Feder verhindert der revolutionäre neue Vorderbacken, dass sich Schnee, Eis oder Steinchen unter der Feder oder den Seitenarmen anlegen, festfrieren und damit die einwandfreie Funktion und Sicherheit der Bindung beeinträchtigen.

Neben einem ausgesprochen einfachen und komfortablen Handling bietet der neue Vorderbacken konstruktionsbedingt auch eine bislang unerreichte Seitenstabilität, die die Abfahrtsperformance der Bindung nochmals auf ein neues Level hebt.

Die neue Bindung FR14
Die neue Bindung R12
Die neue Bindung FR14
Die neue Bindung FR14
Die neue Bindung FR14 ist extrem belastbar
ATK Bindings

Eine weitere Besonderheit der R12 und FR14 stellt der sogenannte UP-HILL HARDNESS VARIATOR dar: Integriert in den Vorderbacken bietet er über eine Schraube eine einfache Einstellmöglichkeit für die Spannungshärte der Feder, die den Anpressdruck der Pins regelt. Damit kann die Verriegelungshärte des Fronthebels und somit der Druck auf die Pin-Aufnahmen variiert und beispielsweise an abgenutzte Tourenstiefel oder ausgeschlagene Inserts genauso angepasst werden, wie mitunter an die Fingerkraft des Users.


Unkompliziert im Handling

Die neue Platzierung des Skistoppers an der Ferseneinheit bietet das gewohnt komfortable Handling. Mittels einer Aluminium-Verriegelungsknopfes kann der Stopper zwischen Aufstiegs- und Abfahrtsmodus umgestellt werden, ohne dabei zwangsläufig aus der Bindung steigen zu müssen. Die Stopper sind erhältlich in den Breiten 86, 91, 97, 102, 108, 120mm (R12) sowie 97, 102, 108, 120mm (FR14).

Die überarbeitete Steighilfe bietet fünf unterschiedliche Gehpositionen bzw. Neigungswinkel für die Unterstützung im Aufstieg, darunter natürlich auch eine 0°-Position für Flachstücke.Das magnetische System ist denkbar einfach in der Handhabung und unterstreicht die hochwertige Verarbeitung der R12 und der FR14.


Auch für rassige Abfahrten

Der Z-Wert-Bereich von 5 – 12 (R12) bzw. 8 – 14 (FR14) macht klar, wen die neuen Modelle ansprechen: Tourengeher, die Wert auf eine leichte, komfortabel bedienbare und maximal torsionssteife Bindung legen, die auch bei höheren Geschwindigkeiten zuverlässig funktioniert. Das CAM RELEASE SYSTEM unterstreicht diesen Anspruch, ermöglicht es doch im Gegensatz zu starren U-Federn die individuelle Einstellung der Auslösewerte in horizontaler und vertikaler Richtung. Der bei der FR14 im Lieferumfang enthaltene, bei der R12 optionale FREERIDE SPACER maximiert die Auflagefläche des Schuhs auf der Bindung und optimiert somit die Kraftübertragung auch bei Sprüngen oder hohen

Geschwindigkeiten und insbesondere bei breiten Skiern auf ein bis dato nur bei reinen Alpinbindungen erreichtes Niveau. Beide Modelle verfügen über das ELASTIC RESPONSE SYSTEM, das mittels einer Feder den Flex des Skis bis zu 4mm ausgleicht.

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.