Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope
15 Februar 2020

Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope

Ein feiner Zwirn! Das Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope ist ein sehr gutes, extrem leichtes und bedienungsfreundliches Doppelseil

Wenn das Leben am seidenen Faden hängt... Normalerweise ist diese Redewendung in Kombination mit Alpinismus stets mit Dramen und Schicksalen verbunden. Im Kontext mit dem Doppelseil von Mammut sollte man den „seidenen Faden“ aber positiv verstehen, da sich dieses im Handling extrem gut und geschmeidig präsentiert.

Grund dafür ist die „Sender“-Seilkonstruktion des Schweizer Premiumherstellers, die auf Leichtigkeit und Performance abzielt. Gegenüber klassischen Halbseilen mit Seildurchmessern um die 8,5mm ergibt sich ein Gewichtseinsparungspotential pro Strang von circa einem halben Kilogramm! Darüber hinaus spürt man regelrecht die Leichtigkeit und Geschmeidigkeit, wenn sich das Seil durch die Zwischensicherungen schmiegt wie Schlange Kaa durch das Dschungelbuch.

Im Vergleich der High-End Doppelseile ist es nicht das dünnste (Edelrid Skimmer Eco Dry 7,1mm) und auch nicht das leichteste (Edelrid Skimmer Eco Dry 7,1 hat 36g/m bzw. Beal Gully 7,3 hat ebenfalls 36g/m). Jedoch stellt sich die (individuelle) Frage, mit welchem Seildurchmesser man ein persönlich gutes Handling hat und ob der Seildurchmesser oder das Gewicht von entscheidender Rolle ist.

Ready to Climb. Krangelfrei verpackt kann man die Seile nehmen und ihrer Bestimmung zuführen.  Eine Thematik bei dieser neuen Generation von Halbseilen ist die Verwendung des richtigen Sicherungsgeräts. So läßt sich das Mammut 7,5 Alpine Sender mit Tuber-Plate-Kombis wie etwa BD ATC Alpine Guide oder Petzl Reverso, Grivel Master Pro verwenden, jedoch sind beispielsweise der BD ATC Guide (8,1mm bis 11mm) oder Camp PIU 2.0 (7,6mm-9mm) außerhalb der technisch zugelassenen Norm.

Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope
Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope
Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope
Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope
Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope
Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope
Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope
Test Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope

Faktencheck:

  • gute Haptik
  • Leichtgewicht unter den Halbseilen (38g/m)
  • Kennzeichnung der Seilmitte
  • Sehr stark wasser und schmutzabweisend
  • Dünner, aber nicht zu dünner Seildurchmesser (Stichwort Bedienbarkeit und geeignete TuberPlate-Kombination)
  • Gute Farbwahl
  • In den Längen 50m, 60m uns 70m erhältlich
  • Als Halb und Zwillingsseil zertifiziert
  • Spitzenwert mit 1,5% beim UIAA Water repellent test (Wasserabsorptionstest). Daher stark reduzierte Abriebfestigkeit und Wasseraufnahme

Fazit bergsteigen.com: Ein feiner Zwirn! Das Mammut 7,5 Alpine Sender Dry Rope ist ein sehr gutes, extrem leichtes und bedienungsfreundliches Doppelseil, das für Unternehmungen konzipiert ist, wo es auf die Reduktion von Gewicht ankommt - sprich lange Touren, weite Zustiege etc. In diesem Kontext sollte man immer auf das gesamte Material-Setup achten, dass dieses schlüssig ist. Die Wahl des richtigen Sicherungsgeräts ist ebenso zu beachten.

Tester: Hannes Haberl / bergsteigen.com



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.