12 September 2013

Zinalrothorn Base

Erster BASE-Absprung mit Wingsuit vom Walliser Viertausender Zinalrothorn + Video

Erster BASE-Absprung mit Wingsuit vom Walliser Viertausender Zinalrothorn

Es ist der Donnerstag, 5. September 2013, als Julian Zanker und Yannick sich gemeinsam mit Rahel Schelb und Felicitas Feller von Zermatt aus auf den Weg zur Rothornhütte machen. Nach vier Stunden Aufstieg können sie ihr kaltes Bier kaum erwarten. In der brennenden Nachmittagssonne aufzusteigen ist anstrengend und schweisstreibend, dazu sind die Rucksäcke schwer, denn gefüllt sind sie mehr als nur für eine normale Bergtour. Julian: „Unsere Vision war es, einen Erstabsprung mit dem Wingsuit vom 4`221m hohen Zinalrothorn im Wallis zu versuchen. Ein Viertausender, der mit eleganter, auffälliger Bergspitze in der Walliser Bergwelt steht und von dem wohl noch keiner anders als zu Fuss abgestiegen ist. Vor einiger Zeit kam Yannick mit dieser Idee auf mich zu und ich war sofort Feuer und Flamme für sein Vorhaben. Gottseidank waren auch Rahel und Felicitas hoch motiviert uns zu begleiten, denn ohne ihre Hilfe wäre es kaum möglich gewesen, ein solches Projekt anzugehen.

Am nächsten Morgen starten wir um 04.45Uhr. Stockdunkel ist es, wir orientieren uns mit den Stirnlampen. Nach dem Gletscher ziehen wir unsere Steigeisen aus, von hier geht es mit Felskletterei weiter.  Spätestens nach dem unglaublich schönen Sonnenaufgang weiss ich wieder, warum ich die Berge und solche Toure liebe. Ich geniesse den Aufstieg, die Kletterei, das Unterwegssein mit super Menschen. Ein absoluter Traum!

Hinter uns steht das majestätische Matterhorn. Vor uns brennt das Zinalrothorn in der Morgensonne und wir können es kaum erwarten, auf dem Gipfel des stolzen Viertausenders zu stehen. Werden wir einen Absprungplatz finden? Oder wird unser Traum unerfüllt bleiben?

Wir kommen gut voran und stehen um 08. 30Uhr auf dem Gipfel des Zinalrothorns. Die Luft ist dünn hier oben auf 4221Metern. Auf der Ostseite finden wir eine Plattform von der ein Absprung möglich sein könnte. Yannick und ich werfen ein paar Steine vom Gipfel in die Ostwand. Schnell ist klar: Hier wagen wir einen Absprung! Es ist eine Seltenheit einen Absprungplatz direkt vom Gipfel zu finden. Bei anderen Bergen kann man vielleicht 200 Meter unterhalb des Gipfels einen Base Sprung wagen, doch direkt von dem Gipfel des Zinalrothorn aus mit dem Wingsuit abzuspringen – wir können unser Glück kaum fassen!

Rahel und Felicitas packen unser Material, das wir nicht mitnehmen können, in ihre Rucksäcke. Und dann folgt der langersehnte Augenblick. Nur der Wingsuit flattert leise im Wind, sonst ist es still. Yannick springt zuerst. Er atmet noch einmal tief durch. Hinter ihm das Gipfelkreuz des Zinalrothorns. Vor ihm die steile Ostwand. Bis Zermatt geht es fast 3000m in die Tiefe. Obwohl der Exit schwierig ist und die Wand zu Beginn des Sprunges noch sehr nahe ist, fliegt Yannick sicher über den Gletscher Richtung Täsch hinaus, zieht seinen Schirm mit genügend Höhe nach dem Gletscher und landet auf einer Alp über Täsch. Ich folge ihm und lande nach einem erfolgreichen Absprung nach 1.5 Minuten Flugzeit neben Yannick. Es war ein unbeschreiblicher Flug: Über diese wunderschöne Landschaft, über Gletscher, Felsmoränen und Abgründe zu fliegen, war einer meinen besten BASE-Absprünge und Flüge in meinem ganzen Leben.

Überglücklich, stolz, und zufrieden machen Yannick und ich uns auf den Weg ins Tal hinunter.

Rahel und Felicitas treffen wir später in Zermatt wieder – danke Rahel und Felicitas für ihre Unterstützung. Ein unvergesslicher Tag mit super Leuten geht zu Ende und wir lassen den schönen Tag bei Bier und Pizza ausklingen.

Text: Julian Zanker | www.julianzanker.blogspot.ch

Video Zinalrothorn Base 6.9.2013

Zinalrothorn Base (c) visualimpact.ch | Rahel Schelb
Zinalrothorn Base (c) visualimpact.ch | Rahel Schelb
Zinalrothorn Base (c) visualimpact.ch | Rahel Schelb
Zinalrothorn Base (c) visualimpact.ch | Rahel Schelb
Zinalrothorn Base (c) visualimpact.ch | Rahel Schelb
Zinalrothorn Base (c) visualimpact.ch | Rahel Schelb
Zinalrothorn Base (c) visualimpact.ch | Rahel Schelb
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben