Bergwelten: Die großen Nordwände - Teil 2

Datum: 17 Februar 2020
Ort:
Servus - TV 20:15

Düster, kalt, abweisend, steil: Nordwände sind der Inbegriff des extremen Bergsteigens. Ihre berühmtesten Vertreter – Eiger, Matterhorn, Grandes Jorasses, Piz Badile, Petit Dru und die Drei Zinnen waren im 20. Jahrhundert allesamt Ziele, die ein Bergsteiger erklommen haben musste. In der zweiteiligen Bergwelten-Doku gehen weltbekannte Alpinisten wie Alexander Huber und Robert Jasper der Faszination und dem Mythos dieser respekteinflößenden Spielwiesen der Extreme nach.

Die Faszination an der großen Gefahr

Seit jeher gelten die großen Nordwände als äußerst gefahrenträchtig. Kälte, Eis, Steinschlag und Wetterstürze machen es beinahe unmöglich sie zu bezwingen. So verwundert es nicht, dass viele der Besteigungsversuche in der Vergangenheit tödlich endeten. Bald wurde von der „Mordwand“ und den „letzten Problemen der Alpen“ gesprochen. Der Bergwelten-Zweiteiler erzählt dramatische Geschichten von Gefahr und Todesmut, von Schicksalsunternehmungen, bei denen nur ein einziger Steinschlag über Triumph oder Tragödie entscheiden kann. Spektakuläre Bilder und atemberaubende Helikopter-Cineflex-Aufnahmen bieten die einzigartige Gelegenheit, beinahe hautnah am Geschehen teilnehmen und zu Zeugen von Kletterkunst auf höchstem Niveau zu werden.

  • Bergwelten: Die großen Nordwände – Eiger, Piz Badile, Grandes Jorasses: Montag, 10.02., ab 20:15 Uhr
  • Bergwelten: Die großen Nordwände – Matterhorn, Drei Zinnen, Petit Dru: Montag, 17.02., ab 20:15 Uhr
Alxander Huber free solo an der Nordwand der Grossen Zinne © ServusTV / Michael Meisl
Pitz Badile © Günther Goeberl


Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben