Crazy Diamond - Reintal

Eisklettern
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit M8+  /  WI5+
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg1640 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 175 m  /  300 Hm
3:00 Std.  /  3:45 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Gebirge:
Berg:
Rastental  (1700 m)
Charakter:

Sehr schöne und luftige Kletterei im Nahbereich der Strasse mit sehr kurzem Zustieg. Ein Klassiker, der aber nicht unterschätzt werden darf. Je nach Eisverhältnissen ist der Übergang in der zweiten Seillänge schwerer, als im topo angegeben.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!


175 m, M8+/ WI 5+

Gesamt 4 SL: L1: M8+, 45 m. L2: WI 5+/M7, 40 m. L3: WI 5+, 40 m. L4: WI 2, 50 m

Die erste Länge führt überhängend über Fels schräg rechts aufwärts unter ein Dach (2 bolts). Weiter noch überhängender zu den Eiszapfen und über diese steil rauf unter die Säule (Stand entweder bei der Säule oder rechts im Fels bei 2 bolts). Die dritte Länge die freistehende Eissäule rauf (Stand im Eis). Die letzte leicht gestuft rauf zum Ausstieg.

sonst siehe topo

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

17

Ausrüstung:

komplettes Eiskletterzeugs, 12 Stück Eisschrauben 13- 19 cm, Schlingen, Doppelseil 60 m!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

die steile Felslänge ist gut mit bolts abgesichert.

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Mit dem Auto von Bruneck nach Norden Richtung Ahrntal und weiter ins Reintal. Vor der Ortschaft Rein an der Reintalstrasse PP bei Holzbrücke. Der Fall ist da schon gut ersichtlich. In 15 Minuten rauf zum Einstieg (1.640 m).

Höhe Einstieg: 

1640 m

Abstieg:

Vom Austieg noch rund 20 Meter aufwärts und orografisch rechts auf schwachen Steigspuren queren bis zu markanter steiler Rinne. Diese über steiles Wald- und Wiesengelände absteigen. Auf halben Weg ausgezeichnete Sicht auf die Route. Weiter runter bis zum Ausgangspunkt.

Oder über die Tour "MFG" (orografisch rechts der Tour) 2x 60 m abseilen.

Bemerkungen:

Eisfall trotz der nordseitigen Ausrichtung fast immer sehr nass. Darüber Lawineneinzugsgebiet! Die Felslänge unten ist gut mit bolts abgesichert, aber anhaltend steil und pumpig (gefühlt um einen Schwierigkeitsgrat schwerer als die Zauberflöte). Die freistehende Eissäule oben kritisch betrachten.

Infostand: 

15.01.2022

Autor: 

Michl Kräftner / bergtraum.at

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto von Bruneck nach Norden Richtung Ahrntal und weiter ins Reintal. Vor der Ortschaft Rein an der Reintalstrasse PP bei Holzbrücke

Talort / Höhe:

Rein in Taufers  - 1600 m

Ausgangspunkt / Höhe:

PP Holzbrücke  - 1600 m

Bilder (5)

am Einstieg

am Einstieg, Foto: www.bergtraum.at

Johannes in der M8+

Johannes in der M8+, Foto: www.bergtraum.at

sehr luftige zweite Seillänge

sehr luftige zweite Seillänge, Foto: www.bergtraum.at

die freistehende Säule in der dritten Länge

die freistehende Säule in der dritten Länge, Foto: www.bergtraum.at

die überhängende M8+

die überhängende M8+, Foto: Johannes Egger

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.