Altspatzenweg

Klettern
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4
4- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 170 m
1:30 Std.  /  2:20 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:25 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:25 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Vordere Stadelwand  (950 m)
Charakter:

Nette und auch durchaus lohnende Ergänzung in der Vorderen Stadelwand, die, wie von den Erstbegehern gewohnt, gut geputzt und mit Sanduhren gesichert wurde. Leider ist der Fels nicht immer ganz so toll wie im Peternpfad.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

E.Brunnthaler u. H. Nowy 1990

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

6

Ausrüstung:

Einfachseil, 6 Expr. Schlingen, 2 lange Bandschlingen, ev. zusätzl. SU-Schlingen, HELM! nicht vergessen!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Fünf Seillaengen: 4, 3, 4, gehen und 1, 3

Zustieg zur Wand:

Höllental-Bundesstrasse, Parkplatz zwischen Weichtalhaus und Hochstegbrücke. Vom Parkplatz den Weg in den Stadlwandgraben ca. 15 min aufwärts, an der Stadlwandplatte vorbei, nach ca. 10 min. bei Steinmann linkshaltend zu den ersten sichtbaren Wänden (dort, wo am Sonntag die meisten Leute sind = Helm aufsetzen). Am Wandfuss ist der Einstieg ca. 25 m rechts neben einer Nische (Rucksackplatz) .

Höhe Einstieg: 

800 m

Abstieg:

Steigspuren nach links zum Ende der Wand folgen (Steinmänner und Jagdsteig) und zuletzt Schuttfeld hinunter zum Einstieg.

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Auf Steinschlag achten.

Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental bis zum Parkplatz beim Stadlwandgraben (nach der Hochstegbrucke) ca. 1,5 km vor (d.h. südöstlich) dem Weichtalhaus.


Öffentlich: Mit der Bahn bis Payerbach u. weiter mit dem Bus bis nach Hirschwang (Talstation Rax Seilbahn) bzw. Kaiserbrunn.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (7)

Übersicht Untere Stadelwand

Übersicht Untere Stadelwand, orange = Altspatzenwag (alle anderen Touren mit topos auf bergsteigen.at), Foto: Andreas Jentzsch

1. Seillänge

1. Seillänge, Kurz nach dem Überhäng am Ende der SL., Foto: Andreas Jentzsch

3. Seillänge

3. Seillänge, Am Beginn der Länge, wo die 4er Stelle wartet., Foto: Andreas Jentzsch

5 Seillänge

5 Seillänge, Hier am Stand vor der 5. u. letzten Länge., Foto: Erika Krafft Jentzsch

5 Seillänge

5 Seillänge, Eine schöne Lochplatte, Foto: Andreas Jentzsch

5. Seillänge

5. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben