Energiewende

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6/6+
6- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 m  /  350 Hm
1:45 Std.  /  2:45 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Unter Diesbachwand  (1200 m)
Charakter:

Perfekte Platten-Plaisirroute im rechten Wandteil der Unteren Diesbachwand. Tolle raue Platten weisen einem den Weg entlang von in vernünftigen Abständen gesetzten Bohrhaken. Die steile Platte im Mittelteil ist wie auch bei den Nachbartouren top zu klettern (der Stand nach der Platte ist etwas links). Oben dann über schöne Ausstiegslängen zum großen Felsblock, von dort steigt man schnell zu Fuß hinunter zum Einstieg und hängt die "Ethikkommision" oder die "Heute schon geduscht" an.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Fritz Amann, Josef Brüderl und Bernd Neubert, im April 2011.

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

11

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

1 x 60 m Einfachseil, 11 Expressschlingen und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Bohrhaken abgesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

6/6+, oft auch leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz nördlich auf dem markierten Weg zum Radweg und weiter auf dem sog. Diesbachsteig in Richtung Kallbrunnalm aufsteigen. Der Weg kommt nach einem steilen Zickzack direkt an die Felsen heran. Unterhalb einer überhängenden Wandzone (dort ziehen auch diverse Routen hinauf) folgt man dem markierten Steig nach rechts. Direkt vor einer Steilstufe (dort muss man etwas kraxeln, das ist dann der Abstiegsweg) kommt man unten zu den im rechten Teil oft feuchten Platten. Durch hohes Gras (im Frühjahr und Sommer mit Zecken verseucht) zu den Felsen und auf einem Band nach links zu den Einstiegen. Die Routennamen sind angeschrieben.

Abstieg:

Vom Ende der Route beim großen Felsblock auf Pfadspuren nach rechts bis man wieder auf den markierten Diesbachsteig trifft. Auf diesem absteigen, nach einer Steilstufe (dort muss man etwas kraxeln) kommt man wieder genau zum Einstieg. Dann auf dem schon bekannten Zustiegsweg hinunter zum Parkplatz bei der Häusergruppe Diesbach.

Bemerkungen:

Die Touren sind nach Regen und bei der Schneeschmelze länger nass. Am besten 2 trockene Tage abwarten. Man sieht aber vom Parkplatz schon hinauf zu den Platten und kann die Lage etwas einschätzen.

Infostand: 

22.11.2017

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Lofer in Richtung Saalfelden, vorbei am Bergsteigerdorf Weißbach bei Lofer. Nach einer langen Geraden kommt die Häusergruppe Diesbach. Dort parkt man sein Auto.

Talort / Höhe:

Weißbach bei Lofer  - 665 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Häusergruppe Diesbach  - 681 m

Bilder (9)

Die tolle raue Platte im Mittelteil.

Die tolle raue Platte im Mittelteil.

Die erste Seillänge - eine Wasserrille.

Die erste Seillänge - eine Wasserrille.

In der zweiten Seillänge.

In der zweiten Seillänge.

Eine Seilschaft in der Tour - vom Abstiegsweg aus gesehen.

Eine Seilschaft in der Tour - vom Abstiegsweg aus gesehen.

Die tolle raue Platte im Mittelteil.

Die tolle raue Platte im Mittelteil.

Der Fels ist rau - etwas Wasser stört da nicht wirklich.

Der Fels ist rau - etwas Wasser stört da nicht wirklich.

Die letzten Meter vor dem Ausstieg.

Die letzten Meter vor dem Ausstieg.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben