Himmelblau

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6-
6- obl.
Absicherung
AbsicherungSchlecht
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 245 m  /  1200 Hm
2:30 Std.  /  8:00 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Hochschwab Südwand  (2277 m)
Charakter:

Entlang der alten Abseilpiste durch die Hochschwab Südwand wurde 2005 eine Route erstbegangen. Der Fels ist bis auf wenige Stellen fest und recht angsprechend. Die Kletterei führt auch über schöne Platten, die aber nicht so grandios sind, wie jene der unmittelbar parallel verlaufenden Route "Reif für die Insel". Die Absicherung mit Bolts ist spärlich und man muss den Schwierigkeitsgrad ganz sicher klettern! 

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Sepp und Happi, 2005.

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

8

Ausrüstung:

Gr. 0,25 0,3 0,5 0,75 und 2 Friends von BD, 8 Expressen, 2 Kevlarschlingen fürs Sanduhrfädeln.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Stände sind immer mit zwei geklebten Baustahlbügeln ausgestattet. Dazwischen gibt es, bis auf die erste Seillänge, nur vereinzelt Bohrhaken.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle 6-, sonst im 4 - 5ten Grad.

Zustieg zur Wand:

Einstieg etwas links von der Gipfelfalllinie.


a)Von Seewiesen im Seetal auf dem markierten Weg zur Voisthaler-Hütte, an dieser vorbei und auf dem Hochschwabweg (markiert) zum Trawiessattel und von dort zu den Schuttfeldern und dem Einstieg.


b) Vom Bodenbauer auf dem markierten Weg (zuerst auf der Forststraße) auf die Trawiesalm, von dieser weiter am G`hackten (markante Geröllschlucht links der Südwand die als Abstieg dient) vorbei zum Wandfuß und dem Einstieg.

Der Einstieg befindet sich über einem Vorbau, auf den man (bis 3) klettert, unter einer markanten Platte bei 2 Klebehaken. 

Siehe Topo!

Für a u. b rd. 1000 Hm bzw 3 - 3,5 Std. Von der Voisthaler-Hütte braucht man ca. 1 Std.

Höhe Einstieg: 

2000 m

Abstieg:

Entweder über die Abseilpiste 30 Meter östlich neben der Route (Steinmänner, 2 Bergrettungs Ringhaken zu Beginn, 5 x 40 m.) abseilen oder auf dem Wanderweg über das G`hackte (in südlicher Richtung) zum Aufstiegsweg und diesem zum Bodenbauer folgen.

Zur Voisthaler-Hütte über das Schiestelhaus zurück, der Weg führt über den markierten Graf-Meran-Steig.

Infostand: 

29.08.2018

Autor: 

Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Mürztal Richtung Aflenz bis nach Thörl,


a) dann nach St. Ilgen abbiegen und zum Bodenbauer;


b) oder an Aflenz vorbei nach Seewiesen und ins Seetal (man kann ein kleines Stück hinein fahren, nur bis zum Schranken). Ein MTB erleichtert den Zustieg etwas.

Talort / Höhe:

Thörl  - 638 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Ghf. Bodenbauer  - 885 m

Bilder (6)

Übersicht Kletterrouten Hochschwab Südwand

Übersicht Kletterrouten Hochschwab Südwand, Alle lohnenden Routen in der Hochschwab Südwand, mit der Route Reif für die Insel links im Bild., Foto: Andreas Jentzsch

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 1. Seillänge

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 1. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 2. Seillänge

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 2. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 2. Seillänge

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 2. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 3. Seillänge

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 3. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 4. Seillänge

Himmelblau Hochschwab Südwand Klettern 4. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben