Joe Stickler Gedächtnisweg

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
5+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 385 m  /  500 Hm
3:25 Std.  /  4:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:20 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Grossofen
Charakter:

Neue gut abgesicherte Tour vom Hausmeister Thomas Behm. Die Tour führt links der Himmelsleiter durch großteils guten Fels. Der Mittelteil ist sensationell, oben und unten wird man aber doch wieder an die dunklen (Fels)seiten der Rax erinnert. Es stecken jedoch genügend Bohrhaken. Besonders ängstliche Kletterer sollten mittelgroße bis große Friends mitnehmen! Die Tour ist recht abwechslungsreich und bietet von Platten, Rissen, Verschneidungen bis zu Schüttbändern einfach alles und ist durchaus empfehlenswert!

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Thomas Behm u. Gef. 21.10.2002

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

11

Klemmkeile: 

Grundsortiment

Friends: 

Grundsortiment

Ausrüstung:

Einfachseil 50 m, 10 Expr. Schlingen, Bandschlingen, Friend-Sortiment und HELM! nicht vergessen! Die Route ist sehr gut mit Bohrhaken gesichert.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist mit Haken, Bohrhaken gut gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7-/7 (5+ obl.) meist aber um 4+ bis 6-

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz vor der Rechenbrücke, über diese ans andere Ufer der Schwarza und links dem Steig bis in den Grossofen folgend. (Immer am Steig bleiben, er führt genau unter die Wände). Die Sonnenplatten liegen in der Mitte des Grossofens (im Bild linker Pfeil).

Höhe Einstieg: 

800 m

Abstieg:

Orographisch rechts den Steigspuren folgend bis zu einer Schuttrinne, diese hinunter auf Einstiegshöhe und ab hier wie Zustieg zurück zum Auto.Man kann auch vom Wandfuß die Schuttrinne direkt bis zum Wasserleitungsweg "abfahren".

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Bei viel Andrang kann man über die rechts daneben liegende Himmelsleiter ausweichen. VORSICHT, auf den Bändern liegen viele große Steine - auch beim Standplatz mit dem Seil aufpassen.


Bei der schweren Seillänge kann man auch rechts überdie Route "Rudis letzte Sprosse" (6-) ausweichen; ist im Topo grün eingezeichnet.

Infostand: 

18.05.2004

Autor: 

A + A Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental und weiter zum Parkplatz vor der Rechenbrücke.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (9)

Detailüberischt Joe Stickler

Detailüberischt Joe Stickler , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gesamtübersicht Grossofenwände

Gesamtübersicht Grossofenwände, Die Tour geht beim linken Pfeil hinauf., Foto: Axel Jentzsch Rabl

Anfang

Anfang, ..beginnt mit gemütlichen Stufen., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Anfang 2

Anfang 2, Hier kann man Plaisir pur genießen., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Verscheidung

Verscheidung, In Wandmitte wartet eine tolle Verschneidung mit anschließender Wandstelle., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Schlusswand

Schlusswand, Sie stellt sich schon etwas auf, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Schlusswand

Schlusswand, Glatt und steil, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Schnellabstieg

Schnellabstieg, In 10 min. zur Schwarza., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben