La Strada

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
A2
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 520 m
14:00 Std.  /  17:15 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:45 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Gebirge:
Berg:
Große Zinne  (2999 m)
Charakter:

Steile und sehr alpine Kletterei in sehr heiklem Zinnendolomit. 

Ein Bericht von Simon Gietl über die erste Wiederholung und einen Bericht der Erbegeher findet ihr hier

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Piotr Edelman und Jan Fialkowski in den 80er Jahren.
Zweite Begehung: Siemon Gietl, Thomas Huber und Rainer Treppte am 28. , 29.4. und 1.5.2018

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

14

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

zwei Sätze Friends und Keile,  Hammer und einige Haken

Bemerkung zu den Versicherungen:

mäßig bis gut mit Schlaghaken

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7 / A2 - großteils technische Kletterei an ganz alten Haken und im brüchigen Fels

Zustieg zur Wand:

Auf bequemem Wanderweg in einer Stunde von Parkplatz Auronzohütte bzw in einer halben Stunden von der Lavaredo zum Paternsattel, in nochmals 20 Minuten, unter den Nordwänden durch zum E. am Vorbau.

Höhe Einstieg: 

2450 m

Abstieg:

Über Normalweg mit mehrmaligem Abseilen oder Anklettern bis III, unangenehm je nach Übung in 1/12 bis 3 h zum Ausgangspunkt:

Vom Gipfel den Steinmännern folgen oder (meistens) beim Ringabnd aufhören, das Ringband nach links verfolgen, nach ca. 130 mtr. trifft man auf den "Normalweg" (Steinmmänner). Links die erste Absteilstelle, es können alle Abseilstellen mit einem 55 mtr. Strang abgeseilt werden. Achtung, nach Gedenktafel etwas links in Scharte aufsteigen und jenseits abklettern in die Schlucht zwischen Großer und Kleiner Zinne. Immer auf deutliche Begehungsspuren achten, unzählige Varianten.

Kartenmaterial:

Tabacco-Karte Nr. 10, "Sextener Dolomiten", 1:25000

Infostand: 

03.09.2016

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

München - Garmisch - Innsbruck - Brenner - Brixen - Brunneck - Toblach - Misurina. Mautstraße zum Rifugio Auronzo (20 Euro) oder über Silian nach Brunneck Toblach - Misurina. Mautstraße zum Rifugio Auronzo (20 Euro oder nach 20 Uhr auffahren)

Talort / Höhe:

Misurina  - 1756 m

Ausgangspunkt:

Parkplatz Auronzohütte

Bilder (6)

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

Routenübersicht "La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

Routenübersicht "La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

"La Strada", Große Zinne Nordwand (c) Archiv Simon Gietl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben