Orte der Kraft

Klettern
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8
7 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 110 m
1:25 Std.  /  2:15 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:40 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:10 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Grossofen  (1300 m)
Charakter:

Diese relativ neue Route vom Herrscher des Tales, Thomas Behm, gehört sicherlich zu den besten Klettereien im Grossofen bzw. im Tal. Nach einem etwas gesuchten, leichten Beginn wird die Wand immer kompakter und schwieriger. Die Crux wartet dann in der vorletzten Seillänge (Einzelstelle). Das Finale bildet eine leicht überhängende anfangs dunkle, später graue und extrem wasserzerfressene Superlänge, die das Herz höher schlagen lässt.

Die Route ist sehr gut mit goldenen Bohrhaken gesichert und sicher die bestgesicherte Tour im Bereich Kopfgeld.


Bravo Thomas und Stephan!!!!


Durch die südseitige Lage ist die Route auch oft im Winter machbar, im Hochsommer ist es aber zu heiß.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Th. Behm u. St. Libicky 2000.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Ausrüstung:

Doppelseil 50 m, 12 Expr., HELM! Die Route ist sehr gut mit Bohrhaken gesichert.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist sehr gut mit Bohrhaken gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

4 Seillängen: 8 (7/A0) , 6+; 7+;8, 8-/8, der 7te Grad ist obligatorisch

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz vor der Rechenbrücke, über diese ans andere Ufer der Schwarza und links dem Steig bis in den Grossofen folgend. (Immer am Steig bleiben, er führt genau unter die Wände).Der Einstieg befindet sich rechts neben der durch ein Fixseil zu erkennenden Route Galadrienspiegel.

Höhe Einstieg: 

800 m

Abstieg:

2x 50m oder 4x25m abseilen über die Route. Der Schnellabstieg vom Großofen erfolgt über die Geröllhalde unter der Himmelsleiter, welche direkt zur Schwarza führt. Einfach toll und schnell (10 min.)

Stützpunkt:
Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental und weiter zum Parkplatz vor der Rechenbrücke.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (3)

Übersicht Grossofenwände

Übersicht Grossofenwände, Die Tour geht beim mittleren Pfeil hinauf., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben