Richterkante

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5+
4 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 270 m  /  1300 Hm
2:50 Std.  /  4:50 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Stadelwand  (1400 m)
Charakter:

Ein wahrlich alpiner Klassiker mit Bohrhakensicherung, bietet sich als Alternative für den immer überlaufenen Richterweg an. Der Fels ist an manchen Stellen brüchig, es gibt aber auch sehr schöne und originelle Kletterstellen bzw. Seillängen. In der Tour warten einige grasige Stellen, die eben eine gewisse alpine Erfahrung erfordern, da in den Übergängen keine Haken stecken. Dennoch ist die Tour durchaus empfehlenswert!

Die Tour wurde saniert, d.h. es stecken an den schweren Stellen und in den Varianten sehr viele Bühler und die Stände sind dort, wo es keine Bäume gibt, mit zwei Bühlern ausgestattet.
 

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

K.H. Richter und Gef. 1929. 
Sanierung durch die ÖGV-BG'ler Rudi Melchart & Christian Faltin im Jahr 2002.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

9

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Einfachseil 45 m, 9 Expr. Schlingen, 2 lange Bandschlingen, Klemmkeile und HELM! nicht vergessen!

Bemerkung zu den Versicherungen:

Absicherung mit Bohrhaken (Bühler und Schwerlastanker), fixen Sanduhrschlingen und einigen selbst zu legenden Baumschlingen.

Zustieg zur Wand:

Höllental-Bundesstraße, Parkplatz zwischen Weichtalhaus und Hochstegbrücke. Vom Parkplatz den Weg in den Stadelwandgraben, vorbei an der Sexquelle und den Graben weiter aufwärts. Der Weg verlässt dann den Stadelwandgraben (Geröllhalde unter der Wand) und geht im Zick-Zack rechts der Schutthalde auf einem Rücken empor. Wenn der Zick-Zack-Weg wieder markant zur Schutthalde kommt auf Steigspuren zur Halde queren und waagrecht zur markanten Kante hinüber. Der Einstieg, Ring, ist dir. in der Falllinie.(Einstieg in der Falllinie der Kante; Ringhaken bei der Aufschrift „R.K.“. Etwa 15m weiter rechts ist die Route Bruderherz.

Höhe Einstieg: 

900 m

Abstieg:

Oben 150m weiter (zuerst gerade, dann leicht rechts; 1-) aufsteigen bis man auf die „Märchenwiese“ trifft. Auf der Wiese bei der Jagdhütte beginnt ein Steig der abwärts zum Stadelwandsattel führt, hier rechts (nicht nach links!) talauswärts abwärts zum Parkplatz. (Man kann auch über das Geröllfeld "abfahren")

Zeit: 1 - 2 Stunden; 950 Hm

Stützpunkt:
Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental bis zum Parkplatz beim Stadlwandgraben ca. 1,5 km vor (d.h. südöstlich) dem Weichtalhaus.

Öffentlich: Mit der Bahn bis Payerbach u. weiter mit dem Bus bis nach Hirschwang (Talstation Rax Seilbahn) bzw. Kaiserbrunn.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Ausgangspunkt:

Stadelwandparkplatz

Bilder (28)

Detailübersicht Richterkante

Detailübersicht Richterkante , Foto: Andreas Jentzsch

Wandübersicht Stadelwand

Wandübersicht Stadelwand, Die Tour ist die zweite rote Linie von rechts., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

2. Seillänge

2. Seillänge

2. Seillänge

2. Seillänge, Am Grat nach der schweren (5+ oder 4/A0), aber gut gesicherten Querung zum Grat., Foto: Andreas Jentzsch

7. Seillänge

7. Seillänge, Hier die Direktvariante 5-. Wer's leichter haben will, kann unter der Kante nach rechts queren., Foto: Andreas Jentzsch

9. Seillänge

9. Seillänge, Hier verläuft die Tour direkt am Grat., Foto: Andreas Jentzsch

9. Seillänge

9. Seillänge, Der Fels ist leider manchmal auch grasdurchsetzt., Foto: Andreas Jentzsch

superkante

superkante , Foto: Tamás Kovács

1.Sl

1.Sl, die Tour beginnt gleich mit schönem plattigen Fels, Foto: Walter Kunstmann

2. Seillänge

2. Seillänge, die abdrängende Rampe zum Grat, Foto: Walter Kunstmann

3.Sl

3.Sl, den gestuften Grat empor, Foto: Walter Kunstmann

4.Sl

4.Sl, die Platte mit Riss ist einer der schönsten Kletterstellen, Foto: Walter Kunstmann

4.Sl

4.Sl, herrlicher plattiger Fels, Foto: Walter Kunstmann

8.Sl

8.Sl, schöner ausgesetzter Pfeiler, Foto: Walter Kunstmann

9.Sl

9.Sl , Foto: Walter Kunstmann

9.Sl

9.Sl, unmittelbar Rechtsquerung zur Ausstiegsverschneidung. -rechts im Bild die Superplatte (letzte SL)vom "Bruderherz"-, Foto: Walter Kunstmann

10.Sl

10.Sl, die Ausstiegsverschneidung (Pflichtübung), Foto: Walter Kunstmann

Richterkante-Einstieg

Richterkante-Einstieg, War nicht leicht zu finden !!ca.1:20 Std vom Parkplatz, Foto: REITI (Reiterer Wolfgang)

REITI beim Einstieg, Die Beschriftung könnte größer sein,wäre sicher eine Erleichterung beim suchen des Steiges

REITI beim Einstieg, Die Beschriftung könnte größer sein,wäre sicher eine Erleichterung beim suchen des Steiges, Foto: MANZ (Sinabel Franz)

Manz am 1. Stand,fotograiert vom 2.Stand

Manz am 1. Stand,fotograiert vom 2.Stand, Foto: REITI (Reiterer Wolfgang)

Manz am 1. Stand,fotografiert vom 2.Stand

Manz am 1. Stand,fotografiert vom 2.Stand, Foto: REITI (Reiterer Wolfgang)

2.Seillänge,Manz nach der Schlüsselstelle 5+( VORSICHT " ist eher mit 6- zu bewerten) !!

2.Seillänge,Manz nach der Schlüsselstelle 5+( VORSICHT " ist eher mit 6- zu bewerten) !!, Foto: REITI (Reiterer Wolfgang)

Manz im Vorstieg der 3.Seillänge,ein Genuß !!!

Manz im Vorstieg der 3.Seillänge,ein Genuß !!!, Foto: REITI (Reiterer Wolfgang)

Beim Wandbuch,5. Seillänge

Beim Wandbuch,5. Seillänge, Foto: REITI (Reiterer Wolfgang)

9. Seillänge,Reiti im Vorstieg vor der oberen Schlüsselstelle 5+,war gar nicht so schwierig

9. Seillänge,Reiti im Vorstieg vor der oberen Schlüsselstelle 5+,war gar nicht so schwierig, Foto: MANZ (Sinabel Franz)

Nach der oberen Schlüsselstelle,Auch Manz hat die Stelle sehr gut gemeistert,unter ihm ist eine Seilschaft im " Bruderherz" zu sehen

Nach der oberen Schlüsselstelle,Auch Manz hat die Stelle sehr gut gemeistert,unter ihm ist eine Seilschaft im " Bruderherz" zu sehen

<br type="_moz" />Ausnahmslos alle schwierigen Stellen sehr gut geschafft,trotzdem,es war mörderisch heiß an diesem Tag.

<br type="_moz" />Ausnahmslos alle schwierigen Stellen sehr gut geschafft,trotzdem,es war mörderisch heiß an diesem Tag., Foto: MANZ (Sinabel Franz)

Beim Ausstieg,ein krönendes Foto bei der Jagthütte

Beim Ausstieg,ein krönendes Foto bei der Jagthütte, Foto: Selbstauslöser

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben