Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5
5- obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 280 m  /  230 Hm
2:30 Std.  /  3:15 Std.
AusrichtungSüdostSüd
AusrichtungSüdost, Süd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Greifenstein  (850 m)
Charakter:

Der Sonntagsspaziergang ist die rechte Route mit Bohrhaken unterhalb des Gasthofes Noafer in Glaning. Die Route hat durchaus Charme und wirklich schönen Kletterpassagen - im leichteren Gelände muss man aber schon mal etwas weiter vom Bohrhaken wegklettern, da sollte nur ein sicherer Vorsteiger voran gehen. Das Klettern an den rötlichen Porphyr-Felsen macht aber Spaß und man hat einen perfekten Ausblick auf Bozen bzw. sieht man in der Ferne die spitzen Felszacken der Dolomiten. Ein lohnendes Kletterabenteuer, welches man wegen dem kurzen Zu- und Abstieg auch gut mit der links daneben liegenden "Dirty Flirty" (6-/6, sehr gut mit Bohrhaken abgesichert) kombinieren kann.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Der Standplatz am Ende der 5ten Seillänge ist etwas versteckt in einer Mulde - man sieht diesen erst relativ spät. In der letzten Seillänge klettert man über gestuften, plattigen Fels hinauf, aber noch etwas unterhalb einer steilen Wand - beim 3ten Bohrhaken - quert man etwas nach rechts, dann sieht man den 4ten Bohrhaken relativ weit oben.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Peter Warasin und Luca de Giorgi im Februar 2021

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

10 Expresschlingen und 1 x 60 m Einfachseil. Klemmkeile und Friends sind nur bedingt zu verwenden - ein paar Schlingen für Büsche und Bäume sind aber nützlich.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist mit Bohrhaken ausgestattet - an einigen wenigen Passagen im leichteren Gelände sind die Abstände der Haken aber weit!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen 5, meist aber 5- und 4.

Zustieg zur Wand:

Vom Gasthaus Noafer folgt man dem Weg 11B abwärts und bleibt dann auf der Forststraße. Auf ca. 590 m, dort wo Bäume den Forstweg überpannen, ist rechts meist ein Steinmann. Dort beginnt eine steiler Pfad, welcher direkt zum Einstieg an den Felsen führt (Baum mit Schlinge unterhalb einer Rampe). 

Abstieg:

Vom Ausstieg beim "Herzl" (links ist ein altes Stahlherz mit verfallenem Hüttchen) immer leicht ansteigend oberhalb der Felskante auf Pfadspuren in Richtung Gasthof Noafer gehen. Am Ende im Wald bis zum Zaun absteigen, dann hinunter zum Zustiegsforstweg und auf diesem in wenigen Schritten zurück Gasthof Noafer.  

Bemerkungen:

Am Ende empfiehlt sich ein Besuch des Gasthofes Noafer - die Wirtsfamilie des Noafer hat das Einrichten der Routen sowie das Klettern auf ihrem Grund erlaubt (der Parkplatz wird auch genutzt). 

Wegen der südlichen Lage wird es im Sommer an den Felsen sehr heiß - wenn man aber einen Tag mit Wind erwischt, ist das Klettern durchaus erträglich.

Achtung: NICHT auf dem Parkplatz beim Gasthof campieren (auch schlafen im PKW bzw. Camper) - das freie Campieren ist dort verboten. Bitte auch Rücksicht auf die Wirtsleute nehmen, parkt das Auto etwas weiter unten an der Weide oder oberhalb an der Zufahrtsstraße - damit die Tagesgäste beim Gasthof auch genug Parkmöglichkeiten haben.

Infostand: 

29.06.2021

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Möglich ist der Zustieg sowohl von Bozen (Moritzing) auf dem Weg 11B oder einfacher vom Gasthaus Noafer in Glaning. Dorthin fährt man von Bozen aus Richtung Jenesien und biegt, den Schildern folgend, in Richtung Glaning ab. Nach ca. 3,5 km folgt man den Wegweisern zum Gasthaus Noafer, dort gibt es Parkmöglichkeiten (Achtung: Aber bitte nicht direkt vor dem Gasthof parken, dieser Parkplatz wird für die Tagesgäste benötigt).

Talort / Höhe:

Bozen  - 266 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Gasthof Noafer  - 775 m

Bilder (11)

Übersicht Glaning - rechts die Route "Sonntagsspaziergang"

Übersicht Glaning - rechts die Route "Sonntagsspaziergang"

In der ersten Seillänge der Route Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

In der ersten Seillänge der Route Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Der Beginn der dritten Seillänge - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Der Beginn der dritten Seillänge - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Die steile Verschneidung in der dritten Seillänge - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Die steile Verschneidung in der dritten Seillänge - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Beginn der ersten Kantenseillänge - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Beginn der ersten Kantenseillänge - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Die tolle Felsstruktur an der Kante - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Die tolle Felsstruktur an der Kante - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Perfekter Fels an der Kante der Route Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Perfekter Fels an der Kante der Route Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

An der Kante - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

An der Kante - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Der Beginn der letzten Seilänge - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Der Beginn der letzten Seilänge - Sonntagsspaziergang - Glaning bei Bozen.

Perfektes Panorama am Ende des Sonntagsspaziergangs - Glaning bei Bozen.

Perfektes Panorama am Ende des Sonntagsspaziergangs - Glaning bei Bozen.

Der gemütliche Gasthof Noafer.

Der gemütliche Gasthof Noafer.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben