In ricordo di Sten - Parete Dallas

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
6 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 180 m  /  250 Hm
3:00 Std.  /  3:50 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:20 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Parete Dallas - Vastre  (303 m)
Charakter:

Giuliano Stenghel war einer der Haupterschließer der Felsen um Arco. Kurz nach seinem Tod hat ihm Florian Kluckner - ebenfalls einer der großen Erschließer im Sarcatal - an der Parete Dallas diese Tour gewidmet. Mit dem gleichen magischen Spürsinn von Sten suchte Florian Kluckner einen Weg durch die steilsten Überhänge der Wand. Die Kletterei ist sehr abwechslungsreich und anhaltend schwierig bis zum Schluss. Die Absicherung ist gut, zwei Stellen können mit Cams entschärft werden. Der Fels ist sehr gut und die Tour ist auch perfekt geputzt und empfiehlt sich wegen der nordwestlichen Ausrichtung vor allem für heiße Tage.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Florian Kluckner im Sommer 2020 alleine.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

50 m Einfachseil, 12 Expressschlingen,Cam 1-2 oder Rocks und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Tour ist gut, mit wenigen Bolts, vielen Sanduhren und einigen Normalhaken gesichert. Die zwei Runouts kann man mit Cams Gr. 1-2 oder Rocks gut entschärfen. 

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle 7, eine Stellen 7- und eine Passage 6+. Rest konstant 5-6

Zustieg zur Wand:

Von Arco/San Martino auf der Straße unterhalb der Parete Dallas entlang. Links vom Schotterwerk (das ist im rechten Wandteil bei den Löchern) führt ein Wiesenweg zwischen die Plantagen, dort gleich rechts durch ein altes Eisentor und auf dem schmalen Schotterpfad hinauf zum Klettergarten. Noch im Wald zweigt bei einem Steinmann recht ein Weg Richtung Schotterwerk ab, man überquert den Drahtzaun und steigt danach auf einen Wiesen/Baum Ebene auf, der man nach rechts zum Fixseil (bitte wieder zurücklegen) folgt. Danach über eine Rampe nach rechts zum Einstieg bei Bolt. 

Abstieg:

Vom Ausstieg nach links (in Richtung Norden) und auf einem Pfad der Felskante entlang. Dann rechts entlang von Steinmännchen auf dem Pfad bis zum Wanderweg. Auf dem Wanderweg dann nach San Martino/Arco absteigen.

Bemerkungen:

Die Tour ist von Arco aus auch gut zu Fuß zu erreichen, idealer ist jedoch, wenn man mit dem Fahrrad kommt.

Infostand: 

10.09.2020

Autor: 

Andreas Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Rovereto (Autobahnausfahrt Lago di Garda Nord) in Richtung Torbole. Kurz davor zweigt man in Nago rechts nach Arco ab. Weiter in Richtung Trento und am Ortsende von Arco/San Martino irgendwo parken. Anm.: Die Parkmöglichkeiten sind eingeschränkt und unterhalb der Parete Dallas kann man nirgends parken. Besser man kommt zu Fuß oder mit dem Fahrrad von Arco.

Talort / Höhe:

Arco /San Martino  - 85 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplätze in Arco bzw. San Martino  - 110 m

Bilder (10)

Übersicht Kletterrouten Parete Dallas mit der Route In ricordo di Sten

Übersicht Kletterrouten Parete Dallas mit der Route In ricordo di Sten , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Die Querung in der 1. Seillänge

Die Querung in der 1. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Kurz vor dem ersten Stand

Kurz vor dem ersten Stand , Foto: Andreas Jentzsch

Die schöne Platte in der 2. Seillänge

Die schöne Platte in der 2. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Der 6+ Überhang in der 4. Seillänge

Der 6+ Überhang in der 4. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Im Zick-Zack durch die  5. Seillänge

Im Zick-Zack durch die 5. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Nach der Crux in der 6. Seillänge

Nach der Crux in der 6. Seillänge , Foto: Birgit Auer

Am Ende der Plattenrampe in der 6. SL

Am Ende der Plattenrampe in der 6. SL , Foto: Andreas Jentzsch

Eine Seilschaft in der 6. Seillänge

Eine Seilschaft in der 6. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Die letzten Meter

Die letzten Meter , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben