Wildental-Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C , 1-
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 280 Hm  /  1420 Hm
1:45 Std.  /  8:00 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Persailhorn  (2347 m)
Charakter:

Der 1993 errichtete Wildental-Klettersteig verläuft durch die schattige Nordflanke des Persailhorns. Er vereint spannende Passagen mit fantastischer Aussicht.

Genaue Routenbeschreibung:

Den teils erdigen, teils plattigen Schrofenrücken (max. B) empor zu einem kleinen Sattel (Wegweiser, Kreuzung mit Normalweg). Dort links haltend in die Nordseite wechseln und kurz absteigen. Es folgt die ausgesetzte und stellenweise rassige Querung "Wastlpromenade" unter steilen Felswänden. Über eine kurze Steilstufe (B/C) geht es zu einem steilen, teils gestuften, teils plattigen Rücken (max. B). Dieser verjüngt sich zu einem ausgesetzten Grat (A/B). Das nun folgende "Jagadiener-Wandl" bildet die nächste interessante Stelle: eine steile, überdachte Plattenrampe mit drei versetzten Leitern (B). Weiter geht es durch eine Rinne (A/B) und einen kurzer schräger Kamin (B/C). Die nachfolgende Rampe (A) führt zum Ausstieg.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stahlseil, drei Leitern, Eisenklammern

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellenweise ausgesetzt.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz auf rot markiertem Steig zur Peter Wiechenthaler-Hütte aufsteigen. Weiter auf Weg 428 bis links ein Steig zum Wildental-Klettersteig abzweigt. Über diesen zum Einstieg.

Höhe Einstieg: 

1980 m

Abstieg:

Über den Südwand-Klettersteig oder den rot markierten Normalweg "Alter Weg" (unangenehmes Schrofen- und Geröllgelände) zurück zum Aufstiegsweg.

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte 10/1 Steinernes Meer, 1:25.000

BEV ÖK 3215 Saalfelden am Steinernen Meer, 1:50:000

BEV ÖK 124 Saalfelden, 1:50.000

Kompass WK 30 Saalfelden, 1:50.000

Freytag & Berndt WK 103 Pongau - Hochkönig - Saalfelden, 1:50.000

Bemerkungen:

Der Weiterweg zum Gipfel des Persailhorns ist stellenweise versichert. Die schwierigste Stelle in Form eines steilen Aufschwungs ist anspruchsvoller (C) als die schwierigsten Stellen des Wildental-Klettersteigs.

Infostand: 

03.07.2005

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der B 164 oder B 311 nach Saalfelden. Auf der B 311 nördlich von Saalfelden im Ortsteil Pabing Richtung Bachwinkl abzweigen und durch Siedlungsgebiet zum Parkplatz im Wald fahren.


Mit Öffis: Mit der Bahn nach Saalfelden und von dort zu Fuß oder mit Bus (Linie 61) bis Saalfelden Hubertus.

Talort / Höhe:

Saalfelden  - 748 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Bachwinkl  - 840 m

Bilder (81)

Übersicht Wildental- und Südwand-Klettersteig

Übersicht Wildental- und Südwand-Klettersteig , Foto: Dieter Wissekal

Querung

Querung, In der langen Querung (A)., Foto: Dieter Wissekal

"Jagadiener-Wandl"

"Jagadiener-Wandl", Am Beginn der Plattenrampe "Jagadiener-Wandl" mit drei Leitern (B)., Foto: Dieter Wissekal

Kamin

Kamin, Der Kamin stellt die letzte anspruchsvolle Stelle dar (B/C)., Foto: Dieter Wissekal

Persailhorn

Persailhorn, von Saalfelden aus am 12.06.2009, Foto: Oliver Spehr

Anstieg über Steinalm

Anstieg über Steinalm, schön zu sehen der Steig durch die Latschen, Foto: Oliver Spehr

Zustieg nach der Steinalm

Zustieg nach der Steinalm, schon der Ansteig ist Landschaftlich toll, Foto: Oliver Spehr

Foto: Oliver Spehr

Zustieg über Steinalm

Zustieg über Steinalm , Foto: Oliver Spehr

Mein Tourenpartner Christian in der schönen Platte

Mein Tourenpartner Christian in der schönen Platte, im Hintergrund die P. Wiechenthaler hütte, Foto: Oliver Spehr

am Ende der Platte

am Ende der Platte , Foto: Oliver Spehr

immer gut gesichert

immer gut gesichert, Foto: Oliver Spehr

anregende Kletterei

anregende Kletterei, kurz vor einem möglichem Rastplatz, Foto: Oliver Spehr

Tiefblick vom Rastplatz

Tiefblick vom Rastplatz , Foto: Oliver Spehr

weiter aufwärts nach der Wastlpromenade

weiter aufwärts nach der Wastlpromenade , Foto: Oliver Spehr

Foto: Oliver Spehr

dem Himmel entgegen

dem Himmel entgegen , Foto: Oliver Spehr

vor dem Jagadiener Wandl

vor dem Jagadiener Wandl, 13.06.2009, Foto: Oliver Spehr

Grat vorm Jagadiener Wandl

Grat vorm Jagadiener Wandl , Foto: Oliver Spehr

Rinne kurz vor Ausstieg

Rinne kurz vor Ausstieg , Foto: Oliver Spehr

auf den letzten Metern vor Gipfelkreuz

auf den letzten Metern vor Gipfelkreuz , Foto: Oliver Spehr

Christian beim Abstieg vom Gipfel

Christian beim Abstieg vom Gipfel , Foto: Oliver Spehr

Abstieg über Südwand KS

Abstieg über Südwand KS, Anregende Kraxelei in grandioser Umgebeung, Foto: Oliver Spehr

Südwand KS

Südwand KS, Rückblick in den ersten Abstiegsteil 13.06.2009, Foto: Oliver Spehr

Abstieg Südwand KS

Abstieg Südwand KS, einfach geht es Abwärts, Foto: Oliver Spehr

Foto: Oliver Spehr

Tiefblick auf Wiechenthal Hütte

Tiefblick auf Wiechenthal Hütte , Foto: Oliver Spehr

Wegbekleider

Wegbekleider , Foto: Oliver Spehr

Foto: Oliver Spehr

Ende Südwandsteig

Ende Südwandsteig, der Steig führt zum Einstieg zurück, Foto: Oliver Spehr

Saalfelden Richtung Zell am See

Saalfelden Richtung Zell am See , Foto: Oliver Spehr

Persailhorn

Persailhorn, Rückblick beim Abstieg von der P. Wiechenthal Hütte, Foto: Oliver Spehr

wie vor

wie vor, Foto: Oliver Spehr

Persailhorn

Persailhorn , Foto: Oliver Spehr

ich beim Aufsteig zum Persailhorn

ich beim Aufsteig zum Persailhorn, Aufstieg über Steinalm 12.06.2009, Foto: Oliver Spehr

Foto: Oliver Spehr

Zustieg über Steinalm

Zustieg über Steinalm , Foto: Oliver Spehr

Zustieg nach der Steinalm

Zustieg nach der Steinalm, kurz vor dem Wegweiser, links Wildental KS, rechts Südwand KS, Foto: Oliver Spehr

Anseilplatz

Anseilplatz , Foto: Oliver Spehr

Beginn der Versicherungen

Beginn der Versicherungen , Foto: Oliver Spehr

Einfach geht es aufwärts

Einfach geht es aufwärts , Foto: Oliver Spehr

Sicherung mit Kurzseil

Sicherung mit Kurzseil, da das Stahlseil unter Schnee verdeckt war, sicherten wir mit Kurzseil vor der Wastlpromenade, Foto: Oliver Spehr

in der Wastlpromenade

in der Wastlpromenade , Foto: Oliver Spehr

Tiefblick inder Wastlpr...

Tiefblick inder Wastlpr... , Foto: Oliver Spehr

nach der Wastlprom...

nach der Wastlprom... , Foto: Oliver Spehr

im plattigen Rücken

im plattigen Rücken , Foto: Oliver Spehr

Foto: Oliver Spehr

Gehgelände versichert vor Grat

Gehgelände versichert vor Grat , Foto: Oliver Spehr

auf dem Grat

auf dem Grat, 13.06.2009, Foto: Oliver Spehr

im Jagadienerwandl

im Jagadienerwandl , Foto: Oliver Spehr

zuviel Eisen

zuviel Eisen , Foto: Oliver Spehr

am Gipfelgrat

am Gipfelgrat , Foto: Oliver Spehr

im Hintergrund die P. Wiechenthal Hütte

im Hintergrund die P. Wiechenthal Hütte , Foto: Oliver Spehr

am  flächigem Gipfel

am flächigem Gipfel , Foto: Oliver Spehr

Abstieg von Gipfel

Abstieg von Gipfel, kurz vor Einstieg Südwand KS, Foto: Oliver Spehr

Südwand KS

Südwand KS, Beginn des Südwand KS im Abstieg/13.06.2009, Foto: Oliver Spehr

Südwand KS Abstieg

Südwand KS Abstieg, schöne Kletterei, Foto: Oliver Spehr

Abstieg Südwand KS

Abstieg Südwand KS , Foto: Oliver Spehr

Abstieg Südwand KS

Abstieg Südwand KS, einfach, gut gesichert, landschaftlich super Steig, Foto: Oliver Spehr

Abstieg Südwand KS

Abstieg Südwand KS , Foto: Oliver Spehr

Abstieg Südwand KS

Abstieg Südwand KS, stellenweise etwas ausgesetzt, immer gut gesichert, Foto: Oliver Spehr

Abstieg Südwand KS

Abstieg Südwand KS, 13.06.2009, Foto: Oliver Spehr

Abstieg Südwand KS

Abstieg Südwand KS, geschafft..weiter absteigen zur Wiechenthal Hütte, Foto: Oliver Spehr

Persailhorn

Persailhorn, 2 tolle Steige/ nicht schwer, sehr lohnend, Foto: Oliver Spehr

Aufstieg über Steinalm

Aufstieg über Steinalm, 10.07.2010: tolle Alternativrunde als landschaftlicher Leckerbissen: PP Bachwinkl - Steinalm - Wiechenthaler Hütte - Wildental KS - Persailhorn - Südwand KS - Wiechenthaler Hütte - Kreuzweg - PP Bachwinkl, Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Der Aufstieg über die Steinalm hat neben etwas Eisen eine vor allem, wildromantische Szenerie zu bieten.

Der Aufstieg über die Steinalm hat neben etwas Eisen eine vor allem, wildromantische Szenerie zu bieten., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Fern-Sehen.

Fern-Sehen., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Die thronende Wiechenthaler-Hütte.

Die thronende Wiechenthaler-Hütte., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Einstiegsplatten.

Einstiegsplatten., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Vor Wastlpromenade.

Vor Wastlpromenade., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

"Wastlpromenade" - nix für promenierende Wastln...

"Wastlpromenade" - nix für promenierende Wastln..., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

"Jagadiener-Wandl" - eine der wenigen etwas schwereren Stellen.

"Jagadiener-Wandl" - eine der wenigen etwas schwereren Stellen., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Reichhaltige Sicherung im Kamin.

Reichhaltige Sicherung im Kamin., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Gipfelaufbau Persailhorn - schaut wilder aus als es ist...

Gipfelaufbau Persailhorn - schaut wilder aus als es ist..., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Gratverlauf Persailhorn - schaut harmloser aus als es ist.

Gratverlauf Persailhorn - schaut harmloser aus als es ist., Foto: Schutzengerl/friends/G.Siegl/brother

Plattenrampe

Plattenrampe

nach Wastlprominade

nach Wastlprominade

Rampe

Rampe

Rampe

Rampe

Kamin (b/c)

Kamin (b/c)

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.