Hocharn Nordflanke

Skitour
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit2  /  3-4
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Aufstieg
Aufstieg1700 Hm
Aufstiegszeit
Aufstiegszeit3:30 Std.
Snowboardgeeignet
SnowboardgeeignetJa
Schneeschuhgeeignet
SchneeschuhgeeignetNein
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Hocharn  (3254 m)
Charakter:

Neben dem Sonnblick ist der Hocharn das zweite Schitouren-Zuckerl im Tal. Im Gegensatz zur oft hoffnungslos überrannten Ostflanke gibt es aber auch da ein wahres Schmankerl, welches seinesgleichen sucht.

Achtung: Ausgangspunkt ist nicht ident mit dem Zielpunkt dieser beeindruckenden Tour. Ein zweites Auto ist hier sicher hifreich.

Die Hocharntour beginnt bei 2 min 02 sec:

Genaue Routenbeschreibung:

Ausgangspunkt: Parkplatz Lenzanger bzw. Naturfreundehaus Kolm-Saigurn, 1600m


Von Kolm Saigurn Richtung Naturfreundehaus und kurz vor dem Naturfreundehaus Kolm-Saigurn überquert man den Bach und geht auf die Hänge unterhalb des Sonnblicks zu (man folgt kurz dem Erfurter-Weg). Die erste Steilstufe überwindet man in einem Linksbogen und steigt bis zum Pilatuskees auf, nun immer über steile Hänge, einer Felsstufe rechts ausweichend auf das Hocharnkees und weiter zum Gipfel. Die 1700 Hm sollten aber nicht unterschätzt werden, früher Aufbruch ist anzuraten.


Abfahrt: Vom Gipfel genau in nördliche Richtung steil abwärts über traumhafte Pulverschneehänge und das Krumlkees ins Krumltal. Dann über Forstwege weit hinaus über die Rohrmooser Alm (1.811 m) zum Lechnerhäusl runter (1.190 m).

Abfahrt: 

2100 Hm

Kartenmaterial:

ÖK 154 Rauris

AV Karte Nr. 42 Sonnblick

Kompass: Gasteiner Tal Goldberggruppe Nr. 40

Bemerkungen:

Sehr steile Rinnen und Flanken und nur bei absolut sicheren Schneebedingungen zu begehen bzw. zu befahren. Die Hocharn Nordflanke und das Krumltal sind im Tagesgang sehr lawineneinzugsreich. Ausgangspunkt ist nicht gleich der Endpunkt der Tour. Also entweder ein Fahrzeug beim Lechnerhäusl parken oder per Autostopp wieder zurück zum Ausgangspunkt (rund 6 km).

Bei schon wenig Schnee im Tal oder zu Saisonende bis/ ab der Rohrmooser Alm (1.811 m) per pedes über einen Forstweg bis ins Tal runter.

Die hier beschriebene Tour funktioniert natürlich auch in umgekehrter Richtung- Einsamkeit garantiert- Aufstieg sind dann 2.100 Hm...

Infostand: 

24.04.2021

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auto: Über Zell am See/Bischofshofen/Taxenbach nach Rauris und über die mautpflichtige (9,-!!!! ps: In der Früh und ab 18:00 nicht besetzt) Strasse zum Lenzanger Parkplatz im Kolm Saigurn. Die Straße nach Kolm Saigurn ist meist kurz vor Pfingsten geräumt, im Winter kann man bis zum Ghf. Bondenhaus fahren (+1h Aufstieg).


Öffis: Mit Bahn ueber Zell am See/Bischofshofen nach Taxenbach und mit dem Bus ins Rauristal und an dessen Ende zum Lenzangerparkplatz.

Talort / Höhe:

Rausris  - 948 m

Ausgangspunkt / Höhe:

PP Lenzanger Rauris  - 1541 m

Bilder (7)

Am Beginn der Tour

Am Beginn der Tour, Foto: www.bergtraum.at

Am Gipfel des Hocharn

Am Gipfel des Hocharn, Foto: www.bergtraum.at

im oberen Teil der Hocharn Nordflanke

im oberen Teil der Hocharn Nordflanke, Foto: www.bergtraum.at

der Mittelteil bei besten Verhältnissen

der Mittelteil bei besten Verhältnissen, Foto: www.bergtraum.at

weiter gehts mit den "first lines"

weiter gehts mit den "first lines", Foto: www.bergtraum.at

und weiter unten dann perfekter Firm

und weiter unten dann perfekter Firm, Foto: www.bergtraum.at

bei der Rormooser Alm. Im Hintergrund das zuvor befahrene Krumlkees mit dem Hocharn und dessen Nordflanke links hinten.

bei der Rormooser Alm. Im Hintergrund das zuvor befahrene Krumlkees mit dem Hocharn und dessen Nordflanke links hinten., Foto: www.bergtraum.at

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben