Mammut Lawinenairbag Generation 3.0
03 Mai 2019

Erneuter Kontrollaufruf Airbag 3.0

SAFETY FIRST: Mammut bittet Kunden den Einbau der Airbag-Systeme 3.0 auf möglichen Montagefehler zu überprüfen

Sicherheit und Qualität der Produkte haben bei Mammut oberste Priorität. Deshalb bittet Mammut seine Kunden, die Mammut Lawinenairbags der Generation 3.0 besitzen, den Verlauf des Auslösekabels und die Fixierung des Ballons zu kontrollieren, um die einwandfreie Funktion der Avalanche Safety-Ausrüstung zu gewährleisten. 


 Kontrolle Ballon-Fixierung (02.05.2019)


 Kontrolle Auslösekabel (14.02.2018)


Alle Kunden, die in Besitz eines Lawinenairbags der Generation 3.0 (neonfarbiger Auslösegriff) der Saisons Winter 16/17, Winter 17/18 oder Winter 18/19 sind, werden gebeten, diese anhand der nachfolgenden Anleitung zu überprüfen oder sich an den Mammut Kundenservice zu wenden. Lawinenairbags früherer Saisons (roter Auslösegriff) sind nicht davon betroffen.


Ob die angesprochene Fixierung korrekt montiert wurde, ist leicht zu identifizieren (siehe Überprüfungs-Anleitung). Ist die Fixierung des Airbag-Ballons am Airbag Inflation-System nicht korrekt erfolgt, kann der Airbag in Einzelfällen nach dem Auslösen zu schnell an Volumen verlieren. Infolgedessen kann die Funktionalität des Airbags im Fall einer Lawinenverschüttung beeinträchtigt sein.


Wenn der in der Anleitung beschriebene Montagefehler der Fixierung festgestellt wird, darf das betroffene Airbag-System nicht mehr eingesetzt werden und muss umgehend zum Austausch an den Mammut Kundenservice retourniert werden. Bei Rückfragen steht der Mammut Kundenservice jederzeit zur Verfügung.


Vielen Dank, dass du dem Aufruf zur Sicherheitskontrolle folgst – Safety first!

Mammut Lawinenairbag Generation 3.0
Mammut Lawinenairbag der Generation 3.0


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.