23 Juli 2018

Erste Skibefahrung des K2

Es ist nicht unmöglich! Andrzej Bargiel fährt mit den Skiern vom Gipfel des K2 bis zum Basislager ab.

Schon 1986 hatte der Oberösterreicher Heli Steinmassl versucht, den K2 mit Skiern zu befahren, leider ohne Erfolg. Genauso erfolglos blieben 2001 Hans Kammerlander, 2009 Michele Fait und David Watson, 2010 Fredrik Eriksson und 2011 Luis Stitzinger.

Dem Polen Andrzej Bargiel ist es nun gelungen am K2 auf Skiern vom Gipfel bis zum Basislager abzufahren. Am 22. 7. 2018 um 11:30 Uhr Ortszeit stand der 30-jährige Bargiel auf dem Gipfel des 8.611m hohen Berges - der Aufstieg gelang ihm zuvor ohne Zuhilfenahme von zusätzlichem Sauerstoff.

Andrzej Bargiel in einem Lager am K2 (c) Piotr Pawlus/ Red Bull Content Pool
Andrzej Bargiel nach seiner Abfahrt vom K2 (c) Marek Ogień / Red Bull Content Pool
Andrzej Bargiel bei seiner Abfahrt vom K2 (c) Piotr Pawlus / Red Bull Content Pool

Für seine Abfahrt kombinierte Bargiel vier verschiedene Routen: Vom Gipfel bis zum Camp 4 fuhr er im Bereich des Normalweges (Abruzzensporn) ab, musste dann aber wegen der schlechten Sichtverhältnisse eine einstündige Pause in Camp 4 einlegen. Danach fuhr Andrzej Bargiel weiter auf der sogenannten Cesen-Route ab, welche bei Camp 4 auf den Normalweg trifft. Die weitere Abfahrt erfolgte auf der Cesen-Route, dann querte Bargiel aber zur Messner-Route, um auf der Kukuczka-Piotrowski-Route seine Abfahrt bis zum Basislager zu vollenden.

Bargiel erreichte das Basislager um 19:30 Uhr Ortszeit am 22. 7. 2018. Die Befahrung wurde von Bargiels Bruder mit einer Drohne aufgezeichnet.

Text: Lisa-Maria Laserer

Webtipp:

Andrzej Bargiel



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.