31 Juli 2007

K2 – wetterbedingter Abbruch

Gerlinde und Ralf brechen die K2-Besteigung wetterbedingt ab....

Abbruch im Lager IV

Ralf Dujmovits meldete gerade via Satellitentelefon, dass der Versuch den Gipfel des K2 zu erreichen, heute morgen wetterbedingt im Lager IV auf der Schulter abgebrochen wurde.

Die Startzeit wurde mehrfach verschoben, jedoch klarte das Wetter nicht auf und daher hat sich die Gruppe zum Abstieg entschlossen. Alle vier befinden sich derzeit auf dem letzten Wegstück zurück zum Basislager.

Derzeit im Lager 3 auf dem Grat

Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits stiegen heute den letzten Teil der Cesen-Route zum Camp 3 auf 8100 m hinauf.

Am Samstag ging es bei Gerlinde und Ralf los, sie stiegen im Alpinstil durch die steile Cesen-Route und hatten zwei Biwaklager, das letzte Camp (Lager 2) war auf ca. 7000 m in der Wand.

Steiler Anstieg durch die Wand

Den beiden geht es laut Infos von Ralf Dujmovits gut: "Der Anstieg bis zu Camp 3 war sau steil, das Wetter war etwas durchwachsen, wir sind aber gut voran gekommen....". Das dritte Biwaklager befindet sich auf dem Abruzzigrat, dort wo die, die über den Normalweg aufsteigen ihr viertes Lager aufbauen.

Nach einer Rast in ihrem Lager 3 wollen Gerlinde und Ralf noch in der Nacht mit dem Aufstieg zum Gipfel des K2 beginnen und hoffen auf gute Wetterbedingungen. Das wäre dann der 11. Achttausender von Gerlinde Kaltenbrunner.

Göschl-Team auf dem Rückzug

Nachdem es auch in der vergangenen Nacht nicht aufklarte, mussten Gerfried Göschl, Kilian Volken und der Pole Jecek Teler, ihren Plan direkt von Lager III zum K2-Gipfel aufzubrechen, aufgeben. Die drei Bergsteiger verbrachten die Nacht auf 7350 m und werden heute in Richtung Basislager absteigen.

Ein neuerlicher Besteigungsversuch wird von der weiteren Wetterentwicklung abhängig gemacht. Günther Unterberger, Ronald Newerkla, Louis Rousseau und Karl Fanta, die gestern ihre Gipfeletappe auf den Broad Peak bei 7800 m abbrechen mussten, werden heute erneut einen Gipfelversuch wagen.

Weitere Infos in Kürze bei uns auf der Page…

Nachricht von Gerlinde vom Freitag, 27. Juli 2007

Heute ist Freitag. Seit 7.00 Uhr sitzen wir im Mannschaftszelt, haben gut gefrühstückt und im Moment laufen die Vorbereitungen für den morgigen Start auf Hochtouren. Die Akkus für die Kameras, die Batterien für Aufnahmegeräte und Stirnlampen werden gecheckt, das Essen für die nächsten 4-5 Tage hergerichtet, die Eisgeräte und Steigeisen bekommen den letzten Schliff.

Eine positive Spannung liegt in der Luft. Der Wetterbericht schaut für die nächsten Tage ganz gut aus. Am Dienstag aber soll der Wind langsam stärker werden. Dann spätestens sollten wir schon auf dem Weg nach unten sein. Wir werden versuchen, vom Einstieg weg schon über die Cesen/Basken Route aufzusteigen.

Unser Ausgangspunkt für den Gipfel soll die Schulter auf ca. 7900 m werden.

Wir hoffen sehr, dass das Wetter hält und wir es schaffen am Dienstag den Gipfel zu erreichen und am Mittwoch wieder gut ins Basislager zu kommen. Nach all den Aufregungen hier im Karakorum ist jetzt wieder etwas Ruhe eingekehrt. In Gedanken gehe ich die Route von unten bis oben durch, habe mir den Abstieg genau eingeprägt. Nun kann ich den Start schon kaum mehr erwarten....

Alles Liebe einstweilen,

Ihre

Gerlinde Kaltenbrunner

Webtipp:

Gerlinde Kaltenbrunner

Amical - die "Expeditions"-Bergsteigerschule von Ralf Dujmovits mit zahlreichen Achttausendern im Programm.

Gerlinde Kaltenbrunner beim Steigeisenfeilen im Basislager
AMICAL alpin, einer der professionellsten Expeditionsanbieter Europas.
In Rot der Normalweg und in Grün die Cesen-Route auf der Gerlinde und Ralf aufsteigen.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.