02 August 2004

Neffe des K2-Erstbesteigers schafft den Gipfel

Fünf Italiener haben den Gipfel des K2 (8.611 m) in Pakistan zum 50jährigen Erstbesteigungsjubiläum erreicht.

Fünf Italiener haben den Gipfel des derzeit schwierigsten Achttausenders zum 50jährigen Erstbesteigungsjubiläum bestiegen.

Am 26. Juli 2004, erreichten Silvio Mondinelli und Karl Unterchirker um 16:30 Uhr (lokalzeit) den Gipfel des Eisriesen zwischen Pakistan und China, zwei Tage später zwei weitere Italiener Mario Lacedelli and Luciano Zardini.

Mario Lecedelli ist der Neffe von Lino Lacedelli, dem vor ca. 50 Jahren (31. Juli 1954) mit seinem Partner Achille Compagnoni die Erstbesteigung gelungen war. Mit im Gipfelteam 2004 waren der Schweizer Michel Andre Wirth und der Pakistani Mohamed Sanap Akam (beide Kari Kobler Expedition).

Die Italiener waren die ersten, denen es seit 2001 gelang bis auf den Gipfel des 8.611m hohen Berges vorzustoßen. Das Team von Expeditionsleiter Silvio Mondinelli bestand aus 27 Bergsteigern mit sehr guter logistischer und technischer Ausrüstung, sie bestiegen den Berg von der Südseite.

Webtipps:

K2climb.net – alle Infos über den K2

Die Page der erfolgreichen Italienischen Expedition

adventurestats.com Statistik der 8000er Besteigungen

Der K2 (8611m) 
Foto von Alfred Schreilechner


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.