06 November 2007

Neue Eistour in Patagonien

Vier Spaniern gelingt im Oktober ein 1000 m Eiscouloir am Cerro Adela

Eigentlich wollten Dani Ascaso, Álvaro Novellón, Santi Padrós und Óscar Pérez ja die von Amerikanern erstbegangene Route am Verbindungsgrat zum Cerro Torre wiederholen. Sie wurden jedoch von Lawinen die von einem Serac im oberen Wandteil kamen, zur Rückkehr gezwungen.

Da das Wetter noch immer gut war, entschieden sie sich für das steile Eiscouloir am nahe liegenden Cerro Adela. Nachdem der untere Teil des Coloir gemeinsam und teilweise simultan geklettert wurde, stiegen die beiden Teams über zwei verschiedene Ausstiege (siehe Topo) aus. Nach 15 Stunden Kletterei erreichten sie den Gipfel des Cerro Alende 2938 m und stiegen über die Südseite ab und erreichten nach einer Biwaknacht das BC an der Nordseite.

Erst später erfuhren sie, dass die Tour bis dato noch gar nicht geklettert wurde. Sie nannten ihr Erstbegehung “Asamblea de majaras’ (Narrenauflauf), ED , 1000m, 95° M5+.

Quelle: www.barrabes.com

Topo von `Asamblea de majaras’ © www.barrabes.com
Versuch der Amerikaner Route am Cerro Torre © www.barrabes.com
Links die Neutour am Cerro Adela, rechts der Versuch am Cerro Torre © www.barrabes.com
Im letzten Drittel der Neutour am Cerro Adela © www.barrabes.com
Santi, Dani, Alvaro und Oscar auf dem Cerro Adela  © www.barrabes.com
Abstieg über die Südseite © www.barrabes.com
Dani in den letzten Mixed Längen am Cerro Adela © www.barrabes.com


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.