19 September 2008

Programmänderung am Hunza

Aus der bis dato unbezwungen Südwand wird der SW-Grat...

Nach vier Wochen am Berg bei eher durch-wachsenem Wetter haben die drei Verticals aus Wien das eigentliche Expeditionsziel, erstmals eine Linie durch die bis zu 1200m abbrechende Südwand des Hunza Peaks zu finden, verworfen und möchten nun über den SW-Grat zum Gipfel aufsteigen.

Klaus und Jakob wollen morgen einen Versuch am SW-Grat starten, sofern sich das Wetter tatsächlich verbessert. Der Fels sieht von ihrem Lagerplatz aus gesehen vorzüglich aus - sofern Wolken und Nebel einen Blick auf den weiteren Wegverlauf zulassen... Es sind rd. 400 hm über Granitfels zum abschließenden Gipfelgrat.

Das Team ist nunmehr bereits knapp vier Wochen am Berg unterwegs. Für den 23. oder 24.9.2008 ist der Aufbruch vom Base Camp ins Tal vorgesehen. Aufgrund der bereits fortge-schrittenen Zeit wollen Klaus und Jakob einfach einmal ausprobieren, wie weit sie am SW-Grat kommen, da für den Abstieg genügend Zeitreserven eingeplant werden müssen.

Wir wünschen den beiden Verticals viel Erfolg!

Webtipp:

www.viennaverticals.at

Bei einem Versuch in der Südwand
Das Team der Viennaverticals
Partner der Expedition
Die Südwand des Hunza Peaks und links der SW-Grat


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.