Beim Abstieg am Lion-Grat während der Besteigung aller vier Matterhorn Grate © Andy Steindl
25 September 2018

4x4 Matterhorn Speed

Andreas Steindl und François Cazzanelli klettern in 16 Stunden auf allen vier Graten zum Gipfel

Am Mittwoch den 12. September um 2:20 Uhr starteten der 28-jährige François Cazzanelli und der 29-jährige Andreas Steindl von der Hörnlihütte aus und kletterten in 16 Stunden und 4 Minuten auf allen vier Graten auf den Schweizer 4000er.

Den Anfang machten sie mit dem Hörnligrat, für den sie rauf und runter nur 2 Stunden und 25 Minuten brauchten. Dann folgte der technisch schwierige Furggengrat – dieser Südostgrat ist mit UIAA 5-6 bewertet -, der sich nach weiteren 4 Stunden zum zweiten Mal aufs Matterhorn führte. Runter ging es wieder über den Hörnligrat. Als Grat Nummer Drei wählten die beiden den Zmuttgrat, für den Steindl und Cazzanelli gerade mal 3:40 Stunden brauchten. Den Abschluss dieses Speed-Jo-Jos machte der Liongrat: Exakt 15 Stunden nach dem Start standen die beiden Alpinisten wieder auf dem 4478 Meter hohen Gipfel, stiegen ein letztes Mal über den Hornligrat ab und erreichten um 18:24 die Hörnlihütte.

Am Fuggengrat des Matterhorns während der Besteigung aller vier Matterhorn Grate © Andy Steindl
Kurz vor dem Gipfel am Furggengrat des Matterhorns während der Besteigung aller vier Matterhorn Grate © Andy Steindl
Cazzanelli im Vorstieg am Furggengrat während der Besteigung aller vier Matterhorn Grate @ Andy Steindl
Cazzanelli am Zmutt-Grat während der Besteigung aller vier Matterhorn Grate © Andy Steindl
Matterhorn mit Furggengrat, Hörnligrat und Zmuttgrat (c) Samuel Anthamatten
Matterhorn von der Italienischen Seite mit (li.) Lion Grat, (re.) Furggengrat und (ganz re. ) Hörnligrat © Marco Camandona
Zum 4. Mal auf dem Gipfel des Matterhorns © Andy Steindl
Beim Abstieg am Lion-Grat während der Besteigung aller vier Matterhorn Grate © Andy Steindl

Fakten 4x4 Matthorn Speedrekord

12. September 2018, Start 2: 20 Hörnlihütte. Ziel: 18:24 Hörnlihütte

  1. Nordostgrat «Hörnligrat» (Normalroute)
    Schwierigkeit: ZS+, mit Grad III+ UIAA, 1220 Hm
    2 Stunden 25 Minuten

Absteig Hörnligrat

  1. Südostgrat oder «Furggengrat»
    Schwierigkeit: SS, mit V+ UIAA, 1130 Hm
    4 Stunden  

Absteig Hörnligrat

  1. Nordwestgrat oder «Zmuttgrat»
    Schwierigkeit: S, mit IV UIAA, 1200 Hm
    3 Stunden 40 Minuten

Absteig Lion Grat

  1. Südwestgrat oder «Liongrat»
    Schwierigkeit: ZS+, mit UIAA-Grad III+, 650 Hm
    1 Stunde  40 Minuten

Absteig Hörnligrat

Die ersten, die an einem einzigen Tag alle vier Grate erklommen haben, waren Hans Kammerlander und Diego Wellig, am 19. August 1992 in 23,5 Stunden. Die erste Winterverkettung aller vier Grate gelang 2013 Hervé Barmasse solo.

Neue Speed Rekorde aufs Matterhorn

Andreas Steindl stellte bereit am 27. August 2018 einen neuen Speed Rekord auf dem Matterhorn auf. Der der 29-jährige Bergführer und Alpinist rannte in nur vier Stunden vom Kirchplatz Zermatt (1.616 m ü. M.) auf den Gipfel des Matterhorns (4.477.5 m ü. M.) und wieder nach Zermatt. Die gemessene Zeit für 2’861.5 Höhenmeter und 22.8 Kilometer: 3:59:52. Diese Zeit benötigen normale Bergsteiger, um von der Hörnlihütte (3.260 m) den Gipfel zu erreichen. Damit unterbietet Steindl auf seiner Solo-Tour seinen Rekord für die Strecke Zermatt–Matterhorn von 2011 um knapp 20 Minuten. Zugleich verbessert er seine Bestzeit von der Hörnlihütte auf den Gipfel und zurück aus dem Jahr 2011 um 10 Minuten - auf 1:45:37.

www.zermatt.ch

Ähnliche Neuigkeiten:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.