27 März 2006

Angela Eiter gewinnt Sympathiewahl in Tirol

Angela Eiter wird zur Sportlerin des Jahres in Tirol gewählt, auch bei den Wettkämpfen läuft es sehr gut…

Neben den sportlichen Highlights im Jahr 2005 – Weltcupgesamtsieg, Weltmeisterin und Erfolg beim Rockmaster in Arco (also so ziemlich alles gewonnen, was möglich war) – gelingt Angela Eiter ein weiterer wichtiger Sieg in ihrem Heimatland Tirol.

Neben dem Doppelolympiasieger Benjamin Raich wird sie zur Sportlerin des Jahres gewählt (Aktion von der Tiroler Tageszeitung und dem ORF), sie lässt bei dieser Wahl sogar Sportgrößen wie die Olympia-Siegerin Kate Allen hinter sich. Mit 52,66 % gewinnt sie ganz klar vor Allen (28,94 %) und unterstreicht somit auch die Bekanntheit des Klettersportes in Tirol.

Auch in den ersten Wettkämpfen sehr stark

Auch im Wettkampf läuft es recht gut für Angela Eiter. Bei ihrem überhaupt ersten Antreten bei einem Boulderwettkampf (Ö-Cup) konnte sie im Bayrischen Traunstein gleich Rang zwei belegen, hinter Anna Stöhr (A) und vor Barbara Bacher (A).

Auch im Vorstieg beim ersten Bewerb zur Österreichischen Meisterschaft steht sie auf dem obersten Treppchen. Bei den Herren ging erstmals in der allgemeinen Klasse das „Wunderkind“ David Lama an den Start und gewinnt auch gleich vor Kilian Fischhuber. Kilian Fischhuber konnte aber international dieses Jahr schon kräftig aufzeigen - 2ter Platz beim ersten Boulderweltcup-Bewerb.

Ergebnisse Austria-Cup Vorstieg Tivoli

AK Damen:

1. Eiter Angela TIR

2. Saurwein Katharina TIR

3. Schöpf Bettina TIR

AK Herren:

1. Lama David TIR

2. Fischhuber Kilian NÖ

3. Kuess Mario TIR

Webtipp:http://www.angelaeiter.com

Angela Eiter beim Austria-Cup im Tivoli
Sportlerin des Jahres in Tirol
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.