Big Hammer 9aBig Hammer 9a
07 November 2005

Big Hammer 9a

Christian Bindhammer auf Erfolgskurs am Fels - Erstbegehung von „Big Hammer“ 9a und „Pandaemonium“ 8c

Erstbegehung von „Big Hammer“ 9a und „Pandaemonium“ 8c

Am 1.11.05 dem eher schlechteren dieser Herbsttage konnte Christian Bindhammer in Pinswang/Österreich seine Erstbegehung Big Hammer 9a abhaken. Die mutige Einstufung 9a bei einer Erstbegehung lässt Chri aber dennoch fallen.

Die Linie hat ihren Ursprung in der Route Roter Riss/8a an deren Ende eine Einzelstelle über einen Bauch mit Untergriffen(etwa 8b/b+) führt. Dann nach einem mehr oder weniger guten Rastpunkt an Slopern (die erst mit einer gewissen Anzahl an Versuchen zu einem echten Ruhepunkt werden) kommt die eigentliche Schlüsselpassage von 9 Zügen, die nach einer sehr komplexen Lösung verlangt und sich mit einer 8a/a+ Boulder Bewertung einstufen lässt.

Die insgesamt 25 Meter lange Tour hält alles bereit was das Herz begehrt. Loch-, Leisten- und Zangenkraft, Körperspannung und vor allem extreme Schulterkraft wird für die Schlüsselpassage gefordert.

Christian dazu: „Ich habe bisher noch in keiner Einzelpassage einer Route solche unterschiedlichen Anforderungen an die Kraft und einen solch komplexen Bewegungsablauf erlebt. Optisch sieht die Route gar nicht so schwer aus, aber der Fels ist eigentlich ausschließlich nach unten geschichtet und die Stelle ist steiler als es scheint.“

Aufwendige Vorbereitungen

Dementsprechend aufwendig war die Vorbereitung auf die Tour.

Christian probierte ca. 11 Tage an der Tour von denen er an die 7 für die Ausarbeitung der Methode werkelte. Einzelzüge waren isoliert schon Anfangs möglich, auch auf verschieden Varianten.

Aber die verzwickte Anordnung der Griffe verlangt für den Durchstieg der kompletten Passage nach einer häufigen Positions- Änderung der Füße um so überhaupt Druck auf die Seit- und Zangengriffe zu bringen.

Ab dem 8. Tag setzte Christian dann ernsthafte Versuche und nach und nach ging es einen kleinen Tick höher, ehe am 10 Tag der „Fast- Durchstieg“ folgte. Erst am letzten Zug der Passage ging es nach unten. Noch einmal 2 Ruhetage und Christian gelang endlich die Erstbegehung der „Big Hammer“

Zwischendurch gelang Christian mit „Pandaemonium“, Schwierigkeitsgrad 8c am gleichen Fels noch eine weitere Erstbegehung, die es in sich hat.

Text: Melanie Schöffl, Foto: Wolfgang Ehn

Weiter Infos:

www.christian-bindhammer.de

Sponsoren:

www.masterrange.de

www.sintroc.de

www.edelrid.de

www.madrockclimbing.de

Big Hammer 9a
Big Hammer 9a
Big Hammer 9a
Big Hammer 9a
Big Hammer 9a
Christian Bindhammer in Pandaemonium 8c
Pandaemonium 8c
Christian Bindhammer in Big Hammer 9a


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.