16 Mai 2014

Boulder EM IBK - vier Österreicher im Finale

Mit Anna Stöhr, Katharina Saurwein, Jessica Pilz und Jakob Schubert klettern gleich vier heimische AthletInnen ins samstägliche Finale der besten Sechs bei der Boulder-Großveranstaltung des Jahres!

 

Finale heute ab 19.45 im Livestream

Mit Anna Stöhr, Katharina Saurwein, Jessica Pilz und Jakob Schubert klettern gleich vier heimische AthletInnen ins samstägliche Finale der besten Sechs bei der Boulder-Großveranstaltung des Jahres!

Insbesondere die heimischen Damen zeigen beim ersten Wettkampf der Saison groß auf und liefern gleich einen Eintrag in die Klettergeschichtsbücher: Erstmals stehen drei Österreicherinnen im Finale eines internationalen Boulderbewerbs!

DEMONSTRATION & TALENTPROBE
EM-Titelverteidigerin Anna Stöhr setzt ihren Lauf vom Halbfinale auch am heutigen Freitag fort und klettert mit drei Topps an insgesamt vier Halbfinal-Bouldern auf Rang zwei der Damenwertung, nur einen Versuch hinter der amtierenden Weltmeisterin Juliane Wurm (GER).  Bereits auf Rang drei folgt Lokalmatadorin Katharina Saurwein, die auch an Tag zwei mit einem bärenstarken Auftritt überzeugt und sich ihren ersehnten Finaleinzug in Innsbruck mit zwei Topps in insgesamt drei Versuchen sichert. Eine kleine Sensation liefert die jüngste Starterin im ÖWK-Aufgebot: Junioren-Europameisterin Jessica Pilz knackt in ihrem ersten internationalen Boulder-Wettkampf der allgemeinen Klasse zwei von vier Halbfinalproblemen und komplettiert damit das österreichische Damen-Quartett im großen EM-Showdown morgen, Samstag!

Denkbar knapp scheitert Vorstiegsspezialistin Katharina Posch an ihrem Finaleinzug: Dreimal hat die Tirolerin den Toppgriff am ersten Boulder in Reichweite, drei Stürze an diesem Problem bedeuten schlussendlich insgesamt ein Topp in drei Versuchen und Rang 12 im Halbfinale. Youngster Berit Schwaiger beendet ihr EM-Debüt auf dem ausgezeichneten 15. Gesamtrang.

HALBFINALSIEG FÜR JAKOB SCHUBERT!
Bei den Boulder-Herren hält Jakob Schubert die rot-weiß-rote Fahne als einziger Halbfinalstarter mit Heimvorteil souverän hoch: Gleich am ersten Boulder geht der amtierende Lead-Gesamtweltcupsieger als einziger Athlet des Feldes Top, insgesamt zwei Topps in acht Versuchen bedeuten schlussendlich den Sieg im anspruchsvoll geschraubten Herren-Semifinale! Die Ränge zwei und drei gehen an Doppelweltmeister Adam Ondra (CZE) und Russlands Überraschungsmann Alexey Rubtsov.

HEUTE Samstag: 

19:45 – 21:15 Uhr: IFSC European Bouldering Championship 2015 | Finale Damen & Herren



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.