Roland Hemetzberger in Delirium 8c, Fleischbank Ostwand
28 August 2015

Delirium, 8c

Roland Hemetzberger eröffnet ein neues Testpiece (8c) in der Fleischbank Ostwand.

Bereits vor 100 Jahren eröffneten Kletterlegenden wie Hermann Buhl und Hans Dülfer Routen durch die Wand. Diese Geschichte macht diesen Platz zu etwas Besoderen, so gelang gleich neben Delirium im Jahr 1977 Rheinard Karl und Helmut Keine mit den Pumprissen, die erste Tour im 7ten Grad.

Ich klettere schon seit einigen Jahren klettere in diesem Gebiet und vor drei Jahren gelang mir die erste freie Begehung der Scheffler/Siegert (8a+ / 6/A2), eine alte Technotour, die nur mit  mit Normalhaken und Keilen gesichert ist. Bei den Versuchen in dieser Tour viel mir rechts davon eine tolle, glatte und bis dato unbekletterte Wandzone auf. Ein Jahr darauf begannen wir dort die ersten Meter einer Neutour einzurichten und im Folgejahr, konnten wir die Tour von unten im bestmöglichen Stil fertig machen.

An eine Rotpunktbegehung der gesamten Tour war allerdings letztes Jahr aufgrund der schlechten Verhältnisse nicht zu denken. Dieses Jahr waren die Bedingungen durch die lange Trockenheit jedoch extrem gut. Ich fand die richte Griffabfolge für die Crux und konnte die Tour nach vier Tagen rotpunkt klettern. Die Route ist ein riesengroßes Abenteuer. Nnach vier überhängenden Längen, wechselt die Route in alpines Gelände und man muss seinen Weg über weitere vier tolle, aber selbst zu sichernde Längen zum Ausstieg finden. Ich werde diesen Tag nie vergessen.

Routeninfo Delirium

10 Seillängen: 3, 5, 8a, 8c, 8a, 7c+, 6b, 5, 6, 4

Erstbegeher: Roland Hemetzberger u. Gef. 2014, 1. Rp: Roland Hemetzberger 2015

Text: BD, Roland Hemetzberger



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.