Auch auf einem Trainingslager gibt es schöne Momente! Hier ein Gipfealanstieg im Kärtner Lesachtal. Bild: Alex Lugger
06 Dezember 2007

Die Tourenschi-Rennsaison hat begonnen!

Österreichischer Nationalkader der Schibergsteiger bereitet sich auf die Saison vor

Die besten Schibergsteiger Österreichs sind bereits auf Trainingslagern unterwegs, um für die heurige Weltmeisterschaft in der Schweiz gerüstet zu sein.

Am vergangenen Wochenende trafen sich die schnellsten Tourengeher des Landes im Kärntner Maria Luggau auf einem Technik‐ Trainingslager. Die Abstimmung des sich rasch entwickelnden Materials und der richtige Umgang damit ist ein enorm wichtiger Faktor bei Wettkämpfen im Schibergsteigen, wie Nationaltrainer Alexander Lugger weiß: „In den letzten Jahren hat sich am Materialsektor enorm viel getan. Man kann bei der richtigen Auswahl der Ausrüstung viel Mühe und Zeit sparen, es zahlt sich also aus, speziell die Technik ausgiebig zu trainieren.“ Diesem Grundsatz entsprechend wurden verschiedenste Wechsel‐ und Gehtechniken mit Videounterstützung analysiert und Bewegungsabläufe eintrainiert. Für die 20 Athleten war dieses Trainingslager das erste gemeinsame der Saison, ein zweites folgt Ende Dezember im Oberösterreichischen Obertraun.

Schibergsteigen ist eine boomende Sportart, die in Österreich von mindestens 500.000 Personen betrieben wird. International betrachtet ist Österreich auf einer guten Position innerhalb der 33 Länder des Weltverbandes und wird sich heuer bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz von 25.2. – 1.3.2007 erstmals mit neu zusammengestellter Nationalmannschaft präsentieren.

Detaillierte Informationen zu den jeweiligen Athleten können unter akskimo.at abgerufen werden.

Auch auf einem Trainingslager gibt es schöne Momente! Hier ein Gipfealanstieg im Kärtner Lesachtal. Bild: Alex Lugger
Beim Umgang mit der Ausrüstung gibt es viele Tricks, hier zeigt Nationaltrainer Alex Lugger vor, wie es geht. Bild: Karl Posch
Nationaltrainer Alexander Lugger aus Maria Luggau / Kärnten


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.