Team-Sieger v.l. Thomas WALLNER, Andreas KIENAST, Markus STOCK und Siegi HOCHENWARTER
29 Januar 2006

Drei Stockerlplätze für ASTC-Powerteam

Beim Uphill zur Graukogelhütte in Bad Gastein war das ASTC-Team wieder ganz vorne mit dabei....

Drei Stockerlplätze für ASTC-Powerteam in Bad Gastein !

Vier Athleten des ASTC-Powerteam waren am Wochenende neben 70 weiteren Skibergsteigern beim Uphill-Rennen von Bad Gastein über knapp 900 Höhenmeter hinauf zur Graukogelhütte äußerst erfolgreich im Einsatz.

So konnte der Kärntner Siegi Hochenwarter den ausgezeichneten dritten Endrang belegen. „Ich bin natürlich sehr zufrieden. Dennoch war es ein heute ein hartes Stück Arbeit“ meinte der Teamsenior nach dem Rennen“. Hochenwarter konnte das Generationenduell mit Teamkollegen Thomas Wallner, letzte Woche noch Zweitplatzierter beim Rennen in Spital/Drau im Zielsprint für sich entscheiden.

Trotz des erfreulichen vierten Endranges war der B´hofener Wallner verständlicherweise äußerst zerknirscht. Gleich nach dem Start kollidierte der 27 Jährige mit Co-Favorit Hans Wieland, kam zu Sturz und verlor ein Fell. Der damit verbundene Rückstand von einer knappen Minute auf den späteren Sieger Wieland war somit nicht mehr aufzuholen. Rang zwei holte sich Alfred Mandl.

Markus Stock kam am Graukogel auf Rang sieben in die Endwertung. Einen ersten Stockerlplatz in dieser Saison gab es außerdem für Andreas Kienast. Der Bad Ischler belegte in der AK den ausgezeichneten dritten Platz.

Auch die Teamwertung war in Bad Gastein wieder einmal fest in der Hand des ASTC-Powerteam. Die Besetzung Hochenwarter, Wallner, Stock und Kienast holte sich souverän den Tagessieg.

Webtipp:www.astc.at - die Page mit allen Infos zu den Skitourenwettkämpfen

Fotos by ASTC

Team-Sieger v.l. Thomas WALLNER, Andreas KIENAST, Markus STOCK und Siegi HOCHENWARTER
Siegi HOCHENWARTER in Aktion.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.