Dann mit Skischuh und Ski
06 September 2011

Dynafit Race Dachstein

Top-Athleten aus dem Bereich Skibergsteigen haben sich auf der Strecke zwischen Schladming und dem Dachsteingipfel (2.995 m) gemessen ...

Im Rahmen der Einführung der ersten Sommerkollektion hat der Skitourenspezialist DYNAFIT ein beeindruckendes Event organisiert. 19 Skitouren-Athleten aus sieben Nationen waren eingeladen, um die speziell erstellte Route mit 2.800 Höhenmetern und 27 Kilometern, zu Fuß, mit dem Bike und zuletzt auf Skiern, möglichst schnell zurückzulegen. Die Rennläufer sind morgens um 10 Uhr am Planet Planai in Schladming mit dem Bike gestartet.

Die Strecke hat sich vom Planet Planai zur Talstation der Dachstein-Gletscherbahn und weiter zu Fuß über die Hunerscharte erstreckt. Dort wurden die Ski angeschnallt und das Ziel des Rennens lag an der Bergstation der Gletscherbahn. Nach einer atemberaubenden Zeit von 2:09 Stunden hat der 21-jährige Spanier Marc Pinsach als Erster den Gipfel erreicht. Nur eine Minute später hat Philip Götsch das Ziel erreicht. Kogler kam mit einer Zeit von 2:12 Stunden ins Ziel.

Dass der außergewöhnliche Wettkampf ein voller Erfolg war und auch von Top-Athleten als interessante Veranstaltung angesehen war, beweist das prominente Teilnehmerfeld. Athleten wie Nejc Kuhar aus Slovenien oder Andrzej Bargiel aus Polen, DYNAFIT Team Manager Javier Martin de Villa aus Spanien oder die Österreicher Thomas Wallner und Gerrit Glomser oder Heli Eichholzer haben mit Enthusiasmus und Spaß teilgenommen. Aus Italien konnte Lorenzo Holzknecht unter den Startern begrüßt werden. Als einzige, aber prominente Dame ist die Skitouren-Rennläuferin Lydia Prugger gestartet. Prugger ist Mitglied der Nationalmannschaft und mehrfache Österreichische Meisterin im Wettkampf-Skibergsteigen.

Pinsach, der ab Oktober 2011 zum Internationalen DYNAFIT Athleten-Team gehört, hat einen Startplatz für die Patrouille des Glaciers, die im April 2012 im Schweizer Wallis stattfinden wird, gewonnen. Besonders war auch eine zusätzliche Wertung: die Jury hat den „Man of the Day“ gekürt. Phillip Götsch, der den Sieg um Haaresbreite verfehlt hat, mit dem Bike gestürzt war und sich zudem verlaufen hat, ist mit diesem Titel ausgezeichnet worden. Götsch gewinnt eine Reise mit einem Wohnmobil des Herstellers „Dethleffs“.

Video - Dynafit Race Dachstein

<iframe width="455" height="285" src="http://www.youtube.com/embed/MgFxtnHKDCY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Webtipp:Dynafit

Dann mit Skischuh und Ski
Am Ende zu Fuß auf den Gipfel
Die Sieger des Dynafit Race Dachstein
Unten mit dem Bike


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.