Benjamin Védrines beim Flug vom Broad Peak (c) Benjamin Védrines  Benjamin Védrines beim Flug vom Broad Peak (c) Benjamin Védrines
20 April 2023

Edge of Reason

Der Dokumentarfilm von Benjamin Védrines begleitet seine historische Besteigung des Broad Peak

Benjamin Védrines, neuer Athlet und Bergführer bei The North Face, hat im Sommer 2022 eine noch nie dagewesene Leistung vollbracht: Er bestieg den 12. höchsten Gipfel der Welt. Er bestieg den 8.051 m hohen Broad Peak in Pakistan in der Rekordzeit von 7 Stunden und 28 Minuten und bewältigte den Höhenunterschied von 3.160 Metern in einem Zug. Der Abstieg erfolgte mit dem Gleitschirm und übertraf den bisherigen Rekord von Jorge Egocheaga, der bei 10:30 Stunden lag. 

Benjamin kommentiert seine außergewöhnliche Leistung, bei der er mit einer spektakulären Geschwindigkeit von 423 Metern pro Stunde aufgestiegen ist: "Mein Ziel war es, auf einem 8.000er so effizient wie möglich zu klettern, ohne Sauerstoff und ohne fremde Hilfe. Aber ich habe nicht erwartet, dass ich so schnell sein werde. Dieser Leistungserfolg ist meiner Vorbereitung zu verdanken, sowohl körperlich als auch geistig. Ich war extrem entschlossen. Außerdem bin ich an einem Tag mit perfekten Bedingungen geklettert. Es war ein außergewöhnlicher Tag."

Der zweite Teil der Expedition war ebenfalls beispiellos: Benjamin flog mit dem Gleitschirm von 8.051m Höhe ab und war damit der erste Bergsteiger, der von einem pakistanischen Gipfel flog. Benjamin erklärt: "Ich hätte mir nicht mehr wünschen können. Das Gleitschirmfliegen ist meine Leidenschaft. Die Kombination aus schnellem Aufstieg in einem Rutsch und dem Abheben von einem 8000er wie dem Broad Peak war unwirklich. Es war der schönste Flug meines Lebens!"

Benjamin Védrines beim Aufstieg auf den Broad Peak (c) Benjamin Védrines
BC am K2 (c) Benjamin Védrines
Benjamin Védrines auf dem Gipfel des Broad Peaks (c) Benjamin Védrines
Benjamin Védrines beim Flug vom Broad Peak (c) Benjamin Védrines
Benjamin Védrines beim Flug vom Broad Peak (c) Benjamin Védrines

K2, eine zweite Herausforderung, die nicht wie geplant verlief.

Nach dieser unglaublichen Erfahrung wollte Benjamin noch weiter gehen und träumte von einem noch höheren Berg, dem K2, der in der Nähe des Broad Peak liegt. Er konnte diesem anspruchsvollen Berg mit seinen 8.611 Metern, seiner majestätischen Pyramidenform und einer Route, die als eine der schwierigsten gilt, nicht widerstehen. 

Benjamin startete mit der gleichen Absicht wie beim Broad Peak: die Besteigung an einem Tag, vom Basislager bis zum Gipfel, in einem Rutsch zu schaffen. Aber es lief nicht wie geplant. Die angesammelte Müdigkeit und die schlechten Bedingungen wirkten sich auf Benjamin aus, der ab einer Höhe von 8.300 Metern an einer schweren Hypoxie litt. Dies führte nicht nur zu seiner Übermüdung, sondern auch zu einem Gedächtnisverlust, der ihn bis heute daran hindert, genau zu wissen, wo er umgedreht ist. Benjamin konnte mit Hilfe der anderen Bergsteiger, die an diesem Tag anwesend waren, sicher absteigen.

Der K2 hatte einen starken Einfluss auf den Bergsteiger, der diese Erfahrung nie vergessen wird. "Der Broad Peak hat mich euphorisch gemacht, der K2 hat mir meine Grenzen aufgezeigt. Diese beiden Berge haben mich zwei völlig gegensätzliche Erfahrungen machen lassen", fasst Benjamin Védrines zusammen.

EDGE OF REASON WURDE VOM FESTIVAL MONTAGNE EN SCENE AUSGEWÄHLT

AUF TOURNEE AB MITTE APRIL

Titel: Edge of Reason

Dauer: 45 Minuten

Filmregisseur: Jérémie Chenal 

Quelle: The North Face



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.