Auch viele schwere Durchstiege sind möglich.
26 Januar 2007

Eiswelt Murau

Neben gutem Bier „brauen“ die Murauer neuerdings auch Eis.

Neben den schon bekannten Kulmhammer Eisfällen hat Murau eine zweite Eisattraktion, diese steht jetzt mitten in der Stadt. Eine bis zu 30 m hohe, mächtige Eiswand ermöglicht zahlreiche Durchstiege vom unteren 4ten bis zum oberen 6ten Eisgrad.

Die Idee zur Eiswelt kam von Adi Siebenhofer, der diese dann in enger Zusammenarbeit mit dem örtlichen Alpenverein unter Obmann Ulrich Prietl umsetzte. Einfacher als anfangs vermutet gestaltete sich das „Eismachen“ und so konnte die Eiswelt im Dezember offiziell eingeweiht werden.

Derzeit ist das Klettern kostenlos (freiwillige Spenden für den Aufwand können die Erbauer aber immer gebrauchen), wie es dann im nächsten Winter aussieht, kann Adi Siebenhofer noch nicht genau sagen.

Adi Siebenhofer: „Das Ergebnis hat uns total überrascht, nach dem Anklettern am 23.Dez.haben sich die guten Verhältnisse sofort innerhalb der Insider herumgesprochen und einen starken Zulauf bewirkt. Auch die vergangene Jännerwärme hat der Eiswelt nicht geschadet, derzeit wird fast täglich geklettert!“

Die neue Eiswelt befindet sich in der Nähe des Freibades am sog. Brauereifelsen und wird bei Bedarf sogar beleuchtet, weitere Informationen siehe Link.

Infos Eiswelt:Eiswelt Murau

Auch viele schwere Durchstiege sind möglich.
Die breite und bis zu 30 m hohe Eiswelt in Murau
Eisklettern mitten in der Stadt - gleich gegenüber der Brauerei.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.