Vittorio Messini in der Route Eywa an der Pordoi Westwand (c) Gietl/MessiniVittorio Messini in der Route Eywa an der Pordoi Westwand (c) Gietl/Messini
28 November 2023

Eywa

Simon Gietl und Vittorio Messini eröffnen eine beeindruckende Mixedline an der Pordoi Westwand.

Das eingespielte Team konnte die fast 600 Meter lange Tour, bei der mehrere alte Felsrouten kombiniert werden, in zwei Tagen erstbegehen. Nachdem Vito Messini und Simon Gietl am 9. November bis zum Band die Linie geklettert sind, seilten sie sich ab und kehrten am 16. November zurück. Diesmal querten sie in das große Felsband hinein, um den oberen Teil über die alte Führe (Abram/Osio) bis zum Gipfel zu klettern. Dort erhoffte sich das Duo einen Wasserfall. https://www.bergsteigen.com/touren/eisklettern/pandora-pordoi-westwand/

Vittorio Messini in der Route Eywa an der Pordoi Westwand (c) Gietl/Messini
Simon Gietl in der Route Eywa an der Pordoi Westwand (c) Gietl/Messini
Simon Gietl in der Route Eywa an der Pordoi Westwand (c) Gietl/Messini
Wandübersicht Pordoi Westwand mit der Route Eywa (c) Isodor Poppeller
Vittorio Messini in der Route Eywa an der Pordoi Westwand (c) Gietl/Messini
Vittorio Messini und Simon Gietl am Gipfel (c) Gietl/Messini

Gleichzeitig planten sie ein Fotoshooting auf den letzten 50 Metern unterhalb des Bandes. Nachdem sie sich abgeseilt hatten, bemerkten sie Kletterer am Fuße der Wand. Darauf beendeten sie sofort das Fotoshooting und konzentrierten sich auf das Neuland, was vor ihnen war.

“Wir hatten mit vielen gerechnet, aber nicht, dass so viel Eis in diesem versteckten Kanal auf uns wartet. Es war wie die Kirsche auf der Sahnetorte! Schon der erste Teil überraschte uns mit schöner Kletterei und machte einfach nur Spaß. Dass die Linie so bis zum Gipfel weitergeht, hatte sich niemand von uns getraut zu träumen”!

Die erwähnten Kletterer am Wandfuss waren Max Faletti, Marco Cordin und Paulo Valentini die gleichzeitig eine andere Linie kletterten. 

Vito Messini und Simon Gietl entschuldigen sich nochmals für den Eisschlag, den sie beim Abseilen verursacht haben.

Wir wünschen allen Wiederholerinnen und Wiederholern viel Spaß und Glück!

Der RoutenName kommt von  Eywa wird im „Avatar"-Universum die Lebensenergie von Pandora und Gottheit der Na'vi genannt, die alle Wesen des Planeten miteinander verbindet.

Da es nach “Pandora” und “Avatar” die dritte Tour von mir ist in dieser Wand:-)

Routeninfos und Topo zur Eywa - Pordoi Westwand



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.