Ergebnisse der Weichmacher (Phthalate)
02 November 2012

Greenpeace-Test: Giftige Chemikalien in Outdoorjacken

Greenpeace warnt vor giftigen Chemikalien in wetterfester Marken-Kleidung. Untersucht wurden in zwei unabhängigen Labors 14 Outdoor-Textilien.

 

+ erste Video-Stellungnahme aus der Outdoorbranche

Unter den getesteten Produkten waren auch zwei in Österreich gekaufte Kinderjacken der Marken Northland und Seven Summits.

Das Ergebnis: Die Kleidung enthält per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) sowie weitere hormonell wirksame Schadstoffe.

Der Test ergab außerdem eine besorgniserregend hohe Konzentration von Nonylphenolethoxilate (NPE) und Weichmachern, sogenannten Phtalaten. Der höchste NPE-Gehalt wurde in einer Kinder-Regenjacke von Seven Summits gefunden.

NPE werden für Wasch- und Färbeprozesse verwendet. Sie sind langlebig, hormonell wirksam und reichern sich in der Nahrungskette an. Den höchsten Phthalate-Testwert weist ein Kinder-Poncho von Northland auf. Phthalate können das Hormonsystem stark beeinflussen und zu Unfruchtbarkeit oder Übergewicht führen. Beide Kleidungsstücke wurden in Österreich eingekauft.

Auffällig wurden beim Greenpeace-Test auch Produkte bekannter Outdoor-Marken wie The North Face, Patagonia, Jack Wolfskin, Kaikkialla, Marmot, Mammut und Vaude.

Greenpeace fordert mit der internationalen Kampagne "Detox" (engl. für entgiften) die Outdoor-Industrie dazu auf, PFC aus der Produktion zu verbannen und fluorfreie Alternativen weiter zu entwickeln. Auf EU-Ebene muss die gesamte Gruppe der PFC gesetzlich verboten werden

Den Stiftung Warentest Test zum Thema Wasserdichtheit von Outdoorjacken gibt's hier

VAUDE - Stellungnahme zur Detox Kampagne

Ergebnisse der Weichmacher (Phthalate)
Die Ergebnisse für die Per- und polyflourierte Chemikalien (PFC)
Die getesteten Kinderjacken der Marken Northland und Seven Summits enthalten hohe Werte an giftigen Weichmachern.
Ähnliche Neuigkeiten:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.