29 Mai 2016

Grignetta d'oro für Simon Gietl

Letzten Freitag erhielt der 31-jährige Südtiroler Alpinist und Bergführerer den renommierten Preis „Grignetta d'oro“

Simon Gietl darf sich über die Auszeichnung als Alpinist Italiens 2016 feuen. Am Freitag erhielt der 31-jährige Südtiroler Alpinist und  Bergführerer den renommierten Preis „Grignetta d'oro“.
Die Preisverleihung fand am Abend im prunkvollen Saal des „Teatro della Società“ in  Lecco statt als Höhepunkt und Abschluss eines Bergfestivals, das Alpinisten und Bergfreunde aus dem In- und Ausland in die norditalienischen Provinzhauptstadt zog.
Die Jury, bestehend aus anerkannten Alpinisten  und  Alpin-Journalisten fand, dass Gietl  in den vergangenen zwei Jahren seine Vision eines modernen Bergsteigens  auf höchstem Niveau  umgesetzt und die umfassendste  Leistung in unterschiedlichsten alpinen Bereichen und auf der ganzen Welt verteilt gebracht hat.  Zudem habe er im Verlauf der vergangenen zwei Jahre neue Linien in den Dolomiten, in bekannten Wänden wie dem Eiger, oder an weniger bekannten Bergen geöffnet.  Dies alles im „sauberen alpinen Stil“.
Das Urteil der Jury sei einstimmig gefallen. Gietls Stil am Berg verkörpere am besten die Kriterien des seit den 1970-er Jahren vergebenen Preises, sagte Jurypräsident Mario Conti.

Diese Auszeichnung zu bekommen ist für mich eine große Ehre .„Es war ein wunderschöner Abend, den ich nicht mehr vergessen werde. Danken möchte ich meiner Familie die es nicht immer leicht hat mit mir,meinen Freunden und meinen Sponsoren".

www.simongietl.it

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.