Ewald Gauster verbringt 1000e Stunden ehrenamtlich beim Sanieren
27 März 2006

Hakenaktion AV-Wien: Sicher klettern in den Wiener Hausbergen

Helft mit, das Klettern für Euch sicherer und angenehmer zu machen!

Liebe Kletterfreunde aus Wien, Niederösterreich und Umgebung!

Wie Ihr sicherlich beim Ausüben eures Hobbys festgestellt habt, ist die objektive Sicherheit beim Klettern in den Klettergärten und alpinen (Sportkletter-)Routen der Wiener Hausberge in den letzten Jahren stetig gestiegen. Einige Idealisten haben unermüdlich genormte Klebehaken und Expansionsanker („Schwerlastanker“) aus rostfreiem Material gesetzt. Der finanzielle Aufwand war enorm und wurde zum Teil von den Sanierern und zum anderen Teil von den alpinen Vereinen getragen. Vor allem die drei großen Wiener Alpenvereinssektionen (Austria, Edelweiss und Österreichischer Gebirgsverein) haben sich dieser Verantwortung angenommen und große finanzielle Mittel bereitgestellt.

Eine sichere Ausstattung der Routen ist jedoch im Interesse aller Kletter/Innen und daher kann die Verantwortung nicht von den die Idealisten und dem Alpenverein alleine übernommen werden. Jeder sollte seinen Beitrag leisten.

Wie kann dies geschehen?

Die Routen sollen in einem guten Zustand erhalten, beziehungsweise in einen guten Zustand gebracht werden. Das gezielte und vorsichtige Entfernen von losen Steinen, das Befreien der Route von Bewuchs und das Putzen der Griffe vom Magnesium kann von jedem Kletterer durchgeführt werden und bedarf keiner besonderen Ausbildung und nur einem geringen Zeitaufwand.

Das Sanieren von alten Routen und das Einrichten von neuen Routen bedarf einiger Erfahrung und Ausrüstung. Beides kann – wenn man will – von jedem erlernt und erworben werden. Immer wieder gehe ich auf Anfrage mit Kletterern sanieren, um diese in „die Geheimnisse des Sanierens“ einzuführen. Doch es ist klar, dass nicht jeder diese Verantwortung und Arbeit übernehmen will.

Einen finanziellen Beitrag leisten kann jedoch jeder. So bitten wir Euch Euren Unterstützungsbeitrag auf ein eigens eingerichtetes Konto des Alpenvereins zu überweisen. Mit diesem Geld werden ausschließlich zusätzliche Materialien zum Einrichten gekauft; kein Cent wird für Administration, Verwaltung oder als Kostenentschädigung (Fahrtgeld usw.) der Sanierer verwendet. Letztere stellen weiterhin ihre Zeit und den Aufwand (Anfahrt, Material, Ausrüstung) unentgeltlich zur Verfügung.

Spendenbeiträge bitte auf das untenstehende Konto der Wiener Alpenvereinssektionen Edelweiss und Österreichischer Gebirgsverein mit dem Kennwort:Klebehaken überweisen.

Konto

Alpenverein Wien

BAWAG

Konto Nr. 05310042325

BLZ 14000

Um euch einen Überblick über den finanziellen Aufwand zu geben, sind untenstehend die anfallenden Kosten aufgelistet:

Klebehaken AV-Haken, Austria Alpin: 4,30 €/Stück

AV-Stand (Toprope-Haken, Kette, Rapid-Glieder, Klebehaken): ca. 30,-- €/Stand (abh. von der Kettenlänge)

Ein sicheres, schönes, unfallfreies, erlebnisreiches Klettern wünscht euch

Ewald Gauster im Namen der ARGE-„Sichere Kletterrouten“ des OeAV in Wien.

Ewald Gauster verbringt 1000e Stunden ehrenamtlich beim Sanieren
Ein neuer, sicherer Bühlerhaken
Ewald am Peilstein
OeAV
Ein neuer Standplaz - sicher und angenehm zum Ablassen


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.