Ivana und Bohuš in der mittleren Rinne des Scharecks
01 April 2005

Ivana Filova - Schareck und Sonnblick Nordwände mit Ski

Ivana Filova befährt erneut zwei Steilwände mit Ski, diesmal waren beide Rinnen der Schareck Nordwand und die Nordwandrinne des Hohen Sonnblicks auf dem Programm.

Ivana Filova fährt wieder über zwei Nordwände ab

Die Slovakin Ivana Filova wurde vor zwei Jahren durch ihre Befahrung der Pallavicinirinne bekannt, sie war damals vermutlich die erste Frau, die Österreichs berühmteste Eiswand mit Ski abgefahren ist (siehe Bericht ganz unten).

Letztes Wochenende ist Ivana wieder durch zwei Steilwände in der Goldberggruppe gefahren, diesmal waren die Rinnen der Schareck Nordwand (24.3.05) und die Nordwandrinne des alles überragenden Hohen Sonnblick das Ziel.

Ivana Filova berichtet in weiterer Folge wie sie diese beiden Steilabfahrten mit ihrem Team erlebt hat und wo die kniffligen Stellen bei diesen Abfahrten waren – auch viele perfekte Fotos geben einen guten Überblick über die Anforderungen dieser zwei Nordwandbefahrungen.

Ivana Filova:Die Nordwände von Schareck und Hoher Sonnblick mit Ski

Schon längere Zeit hatten wir mit Bohuš (mit dem ich die Pallavicini Rinne abgefahren bin) den Plan, wieder die Nordwand eines Dreitausenders in den Alpen mit Schiern zu befahren. Nach drei Versuchen in den letzten Jahren, die alle wegen dem schlechten Wetter und den ungünstigen Schneebedingungen keinen Erfolg hatten, haben wir uns diesmal für die Schareck Rinnen in der Nordwand und die Nordwandrinne am Hohen Sonnblick als Ziel unseres Schiabenteuers entschieden.

Die lange Anfahrt nach Kolm Saigurn

Wir fuhren aus Bratislava am Dienstag (22.03.2005) in der Nacht ab. Unsere Gruppe bestand aus vier Personen - zwei Frauen (Ivana Filová und Katka Ovseníková) und zwei Männern (Bohuš Štofan und Vlado Dubecký). Wir brauchten die ganze Nacht für die 490 km von Bratislava bis zum Kolm-Saigurn.

Am Mittwoch morgen stiegen wir zum Niedersachsenhaus auf, dieses wählten wir als Ausgangspunkt für unsere Touren am Schareck und später dann am Hohen Sonnblick. Am Donnerstag (24.03.05) stiegen wir durch die Mittlere Rinne auf den Schareckgipfel 3123m. Den Eiswulst am Ende der Rinne kletterten wir an der linken Seite durch, wo sich eine 55° steile Eisrampe auf einem Schneehang befindet.

Beginn der Abfahrt beim Gipfelkreuz

Die Schi schnallten wir uns direkt beim Gipfelkreuz an und wir begannen mit der Abfahrt. Weil wir ohne abzuschnallen abfahren möchten, wählten wir eine Variante durch einen rechten Rinnenarm der Mittleren Rinne.

Die Einfahrt dieses Rinnenarms ist relativ exponiert und ausgesetzt. Im Oberteil hat er 55° und es gibt hier nur einen engen, begrenzten Raum um die Schwünge zwischen den Felsen zu machen, eine Traverse führte uns zur Mitte der Rinne. Im flacheren Mittelteil genossen wir unsere Schifahrt im wunderbaren Schnee bei besten Verhältnissen. Der rechte Rinnenarm hat 50° und ändert sich bis zur Mittleren Rinne auf ca. 45 - 47°.

Am Schlechtwettertag durch die linke Schareck-Rinne

Am nächsten Tag war das Wetter nicht gerade ideal für größere Unternehmungen und so haben wir uns entschieden nicht gleich zur Sonnblick Nordwandrinne aufzubrechen. Aber wir waren nicht untätig und befuhren die linke Rinne der Schareck Nordwand mit Schi. Hier beträgt die Neigung im unteren Teil an die 45° und im oberen Teil kommt man an die 50° Marke.

Die ausgesetzte Nordwandrinne des Hohen Sonnblicks

Am Sonntag (27.03.2005) um 6 Uhr morgen bereiteten wir uns auf die Tour am Hohen Sonnblick vor. Vom Niedersachsenhaus fuhren wir zu Neubauhütte ab und von dort stiegen wir auf das Sonnblickkees. Um 7:30 erreichten wir die grossen Felsen und fingen unseren Aufstieg in Richtung Nordwandrinne an.

In 3,5 Stunden erreichten wir das Ende der Rinne. Weil es im Oberteil nicht genug Schnee für die Schifahrt hatte, starteten wir etwa 50m unter der Ausstiegskante mit unserer Abfahrt. In der Nordwandrinne ist die Neigung 50°, dann flacht sie sich auf 45° ab. Jedoch ist die Schifahrt durch die Nordwandrinne ein eindrucksvolles Erlebnis, durch ihre tolle Exposition und den engen Rinnencharakter wird das Gefühl der Steilheit stark verstärkt.

Tourinfo:

Schareck Mittlere Rinne

Höhe: 720m

Neigung: 45°, rechter Arm bis 55°, direkter Ausstieg über den Eiswulst 75°, Linke Rinne: Oben an die 50° unten flacher - wird sehr oft mit Ski befahren.

Zustieg: Vom Parkplatz auf Strasse zum Naturfreundehaus Kolm-Saigurn und auf dem Niedersachsenhausweg zum Niedersachsenhaus aufsteigen. Nun kurz dem Weg 210 Richtung Gasteinertal folgen, dann aber gleich auf Steigspuren in den Bräuwinkel queren

Abstieg: Mit den Ski, für sehr gute Steilwandskifahrer die von unten gesehene linke Rinne hinunter.

Für schlechtere Fahrer beim Skigebiet auf der Rückseite abfahren, dann zur Fraganterscharte 2.754 m aufsteigen und zur Sonnblickskiroute abfahren. Dieser zum Naturfreundehaus Neubau und dann zum Naturfreundehaus Kolm-Saigurn folgen.

Download:

MAXI-Übersicht Scharek Nordwandrinnen

Sonnblick Nordwandrinne

Höhe: 900m

Neigung: 50° - Ausstieg bei Überwechtung fast senkrecht.

Zustieg: Vom Parkplatz auf Strasse kurz vor das Naturfreundehaus Kolm-Saigurn, bei einer Brücke den Bach überqueren und auf der Hocharn-Skitourenroute bis unter die gut sichtbare Rinne aufsteigen.

Abstieg: Oben über die normale Skitourenroute über den Neubau wieder hinunter zum Naturfreundehaus Kolm-Saigurn und weiter zum Parkplatz.

Download:

MAXI-Übersicht Sonnblick Nordwandrinne

Führerliteratur für beide Touren:

Firn- und Eisklettern in den Ostalpen

$Bericht:

Ivana Filova fährt als erste Frau durch die Pallavicinirinne mit Ski

Webtipp - die Sponsoren von Ivana Filova

TILAK

GARMONT

KOMPERDELL

Ivana und Bohuš in der mittleren Rinne des Scharecks
Unter dem "Eiswulst", dem Ende der mittleren Rinne
Das ganze Slowakische Team auf dem Gipfel des Schareck. V.l.n.r. Vlado, Ivana, Katka und Bohuš.
GARMONT unter www.garmont.com
Abfahrt über den Schneehang zur Rinne.
Abfahrt vom"Schneehang" des Scharecks  zum "Rechten Rinnenarm"; Steilheit Anfangs 55° dann 50°
Ivana im oberen Teil vom "Rechten Rinnenarm"
Ivana und Katka bei der Einfahrt in den rechten Rinnenarm (mittl. Rinne)
Abfahrt im "Rechten Rinnenarm" (50°) und dann weiter in der mittleren Rinne (45° - 47°)
TILAK unter www.tilak.cz
Einfahrt in den rechten Rinnenarm der mittleren Rinne
Ivana bei der Abfahrt in der linken Rinne des Schareks
Bohuš bei der Abfahrt in der linken  Rinne des Schareks
Beim Aufstieg in der Sonnblick Nordwandrinne
KOMPERDELL unter www.komperdell.com
Im oberen engeren Teil der Nordwandrinne
Unter dem Ausstieg der Nordwandrinne des Sonnblicks - hier wurde mit der Abfahrt gestartet, der letzte Teil hatte keinen Schnee.
Ivana bei der Abfahrt in der Nordwandrinne des Sonnblicks.
Ivana im unteren Teil der Sonnblick Nordwandrinne
Skiabfahrt im unteren Teil der Sonnblick Nordwandrinne
Übersicht der Abfahrtsrouten - linke und mittlere Schareckrinnen (Das Bild ist unter Download im unteren Textteil auch größer vorhanden).
Nordwandrinne des Sonnblicks mit der Abfahrtsroute (Das Bild ist unter Download im unteren Textteil auch größer vorhanden).
Ivana beim Aufstieg in der mittleren Rinne des Scharecks


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.