14 Oktober 2013

Jakob Schubert 4.Platz in Südkorea

Auch auf der fünften Station des IFSC Vorstieg-Weltcup 2013, im südkoreanischen Mokpo, dürfen sich Österreichs Kletter-Asse über Spitzenplatzierungen freuen.

Jakob Schubert bleibt im Rennen um den Gesamtweltcupsieg!

Auch auf der fünften Station des IFSC Vorstieg-Weltcup 2013 im südkoreanischen Mokpo dürfen sich Österreichs Kletter-Asse über Spitzenplatzierungen freuen. Jakob Schubert verpasst bei den Herren mit Platz 4  zwar erstmals seit dem Saisonauftakt einen Podestplatz, bleibt aber - vor den drei noch verbleibenden Weltcups - voll im Rennen um den Gesamtweltcupsieg. Bei den Damen klettert die 19-jährige Magdalena Röck mit Platz 6 einmal mehr in die Weltspitze und festigt ihren fünften Zwischenrang im Gesamtweltcup der Damen.

Korea
Die südkoreanische Hafenstadt Mokpo war Samstag Abend Schauplatz des fünften Vorstieg-Weltcup der laufenden Saison. Erstmals seit dem Saisonauftakt im Juli in Briancon (FRA) blieben die ÖWK-AthletInnen zwar ohne Podestplatz, festigten aber ihre Spitzenplatzierungen im Gesamtweltcup und sorgten mit einer kompakten Mannschaftsleistung dafür, das Österreich nach fünf von acht Vorstieg-Bewerben die Führung in der Nationenwertung vor Frankreich übernommen hat.

Spannender Dreikampf um den Gesamtweltcupsieg
Bei den Herren läuft nach fünf von acht Weltcupbewerben alles auf einen Dreikampf um den Gesamtweltcupsieg 2013 zwischen Weltmeister Jakob Schubert, Vorjahres-Gesamtweltcupsieger Sachi AMMA (JPN) und dem wohl kontantesten Vorstieg-Kletterer der letzten Jahre, dem Spanier Ramón JULIAN PUIGBLANQUE hinaus.

Mit dem Sieg in Mokpo übernahm der Japaner AMMA die Weltcupführung von PUIGBLANQUE, der in Korea über Platz 10 nicht hinauskam. Jakob Schubert, der in Korea auf Platz vier kletterte, liegt mit 323 Punkten auf dem dritten Zwischenrang.

„Sachi (Anm. AMMA), Ramón (Anm. JULIAN PUIGPLANQUE) und ich liegen knapp beieinander und bewegen uns auf einem ähnlichen Niveau. Schlussendlich wird am Ende derjenige ganz oben stehen, der am wenigsten Fehler macht.“ ist sich Schubert sicher.

Mario Lechner kletterte in Mokpo auf Rang 15 und liegt im Gesamtweltcup derzeit auf Rang 13.

Röck setzt sich in der Weltspitze fest
Juniorenweltmeisterin Magdalena Röck schaffte auch im fünften Weltcup der laufenden Saison souverän den Finaleinzug unter die besten acht Damen. Im Finale erreichte Röck die Höhe von 45+, was ihr schließlich Rang 6 einbrachte. Den Sieg sicherte sich die Weltranglistenerste Mina Markovic (SLO) vor der Gesamtweltcupführenden Jain KIM (KOR).Die weiteren Österreicherinnen belegten die Plätz 11 (Katharina Posch), 14 (Katharina Saurwein) und 18 (Barbara Bacher). 

Ergebnis IFSC Lead Weltcup Mokpo (KOR) – 11./12.10.2013

Ergebnis Finale Herren – Top 8

RankNAMENationResultprevious heat
1AMMASachiJPN46+5
2MINHyunbinKOR46+5
3MCCOLLSeanCAN45+1
4SCHUBERTJakobAUT45+2
5DESGRANGESRomainFRA452
6SKOFICDomenSLO43+2
7ROMAINManuelFRA43+8
8GHISOLFIStefanoITA41+7

 

Ergebnis Finale Damen – Top 8

RankNAMENationResultprevious heat
1MARKOVICMinaSLOTop1
2KIMJainKORTop1
3ODAMomokaJPN593
4JANICOTHélèneFRA55+3
5VERHOEVENAnakBEL55+6
6RÖCKMagdalenaAUT45+5
7NOGUCHIAkiyoJPN45+6
8OTARisaJPN44+8

 

Link zum Detailergebnis – IFSC Lead Weltcup Mokpo (KOR):

http://www.ifsc-climbing.org/index.php/world-competition/calendar#!comp=1459&cat=2&route=3

Magdalena Röck
Jakob Schubert
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.