20 März 2005

Kilian Fischhuber wird 4. in Birmingham

Kilian Fischhuber wird 4. beim Boulderweltcup in Birmingham, die Ötztalerin Bacher Sabine wird Britsche Meisterin

Kilian Fischhuber konnte an seine erfolgreiche letzte Saison anschließen

Für Kilian Fischhuber ist der Auftakt zum Boulderweltucp 2005 gelungen. Mit dem 4 Rang hat er sein letztjährige Ergebnisse bestätigt und darf somit auch 2005 wieder zu jenen Kletterern gezählt werden, die im Weltcup vorne mitmischen werden. Huber Christoph kommt auf Platz 30.

Kilian Fischhuber: "Ich freue mich zwar riesig über das Ergebnis, da ich zuletzt eine Woche krank war. Aber andererseits wäre heute zumindest ein Platz auf dem Stockerl möglich gewesen", meinte Kilian nach dem Bewerb. "Der zweite Boulder war heute das Hindernis. Und genau dort habe ich alles vermurkst. Ich habe diesen Boulder von Anfang an einfach nicht durchschaut. Die Dichte in der Weltcup-Spitze ist so groß, dass man beim geringsten Fehler viele Plätze verliert. Wenn man das berücksichtigt, bin ich über meinen vierten Platz auch nicht unglücklich. Ich bin froh, dass es nach dem zweiten Boulder besser lief, so konnte ich noch das Maximum rausholen." Der erste Weltcup-Sieg der Saison ging an den Briten Mark Croxall. Die beiden Franzosen Remy Samyn und Jérome Meyer belegten die Plätze.

Für Kilian Fischhuber, der sich in dieser Saison wieder voll auf seine Spezialdisziplin Bouldern konzentriert, wird es in drei Wochen wieder Ernst. Dann folgt der nächste Boulder-Weltcup in Moskau.

Anna Stöhr klettert ins Finale

Als 7. ist Anna Stöhr ins Finale geklettert und wird schließlich 12. Die für sie eher ungewöhnlichen Finalboulder (runde Aufleger) brachten sie zur Verzweiflung. Doch die junge Rumerin konnte im Feld der Großen ihr Talent wieder einmal unter Beweis stellen. Nina Arch wird 16 und die Britsche Meisterin Sabine Bacher wird 19.

Bacher Sabine wird Britsche Meisterin

Da in Großbritannien das EU Recht im Sport ebenfalls zur Anwendung kommt, war es möglich, dass die Ötztalerin Bacher Sabine bei der Britischen Meisterschaft, durch Ihr Studium auf der Insel, mitmachen konnte.

Es gab zwar einige Einwände durch britische Kletterinnen, aber das Gesetz war eindeutig und auch der Titel für Bacher Sabine.

Arch Nina schafft 2 m 15 cm beim Jumpcontest

Jene Kletterer, die nicht das Finale erreichten konnten beim BMC (Britscher Bergsteigerverein) Jumpcontest (Sprungbewerb) mitmachen und versuchen, auf der genormten Wand den Rekord zubrechen. Arch Nina ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und schraubte bei den Damen die Sprunghöhe auf 2 m 15 cm (Alter Rekord 1m 90cm). Damit ist ihr ein Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde sicher und ein stattliches Preisgeld durfte sie auch mit nach Hause nehmen.

Ergebnis:

Herren

1. Marc Croxall Großbritannien

2. Remy Samyn Frankreich

3. Jerome Meyer Frankreich

4. KIlian Fischhuber ÖAV Weaidhofen /Ybbs

30. Christoph Huber ÖAV Innsbruck

Damen:

1. Sandrine Levet Frankreich

2. Olga Bibik Russland

3. Julia Abramtschouk Russland

12. Anna Stöhr ÖAV Innsbruck

16. Nina Arch ÖAV Innsbruck

19. Sabine Bacher ÖAV Innerötztal

Text: Knabl Helmut

Webtipp:

Kilian Fischhuber

www.wettkampf.sportzentrum.at

Kilian Fischhuber wird 4. in Birmingham


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.