Nepal - im Osten steht der Kwangde Lho
29 Dezember 2008

Kwangde Lho - Women`s Expedition

Ines Papert bei der Kwangde Lho Nordwand – 1300m Eis- und Mixedkletterei in Nepal

Südwestlich der Ortschaft Namche Bazar, oberhalb des Bhote Kosi Rivers, erhebt sich im Schatten des Mount Everest das Ziel unserer Expedition, der Kwangde Lho 6,187m (auch Kongde Ri oder Kwangde genannt). Er zeigt sich am östlichen Ende des Lumding Himal inmitten einer beeindruckenden Bergkette.

Ziel unserer Expedition ist die 1300m hohe und überaus steile Nordwand des Kwangde, die von spektakulären Eis-und Mixedlinien durchzogen wird. Mit der Winter-Besteigung des Kwangde Lho Gipfels (als erstes Frauenteam), über eine neue Route, stellen wir uns einer technisch äußerst anspruchsvollen Herausforderung. Wir haben die kälteste Jahreszeit gewählt, um optimale Eisbedingungen vorzufinden. Unsere Erkenntnis aus den Forschungen schließt, dass die offensichtlich schwierigste Linie eine Besteigung verdient hat.

Erstmalig erreichte 1975 eine nepalesische Expedition (Kumar Khagdar und Bikram Shah) den Gipfel über den Südpfeiler. Jede der bereits bestehenden Routen der Kwangde Gipfel wird als technisch höchst anspruchsvoll eingestuft und reflektiert die rasante Entwicklung der Besten aller Stile- dem Alpinstil- die technisch schwierigen Gipfel des Himalajas zügig und mit möglichst leichter Ausrüstung, aber unter extremen körperlichen Einsatz, zu erreichen.

Das Team

INES PAPERT Bayern, Deutschland

Mit ihren 34 Jahren blickt Ines auf zahlreiche, beeindruckende Klettererfolge zurück. Ihre aktive Wettkampfphase beendet sie nach 4 Weltmeistertiteln im Eisklettern. Ihre Ziele findet sie nun im Gebirge, auf schwierigsten Routen in Eis und Fels.

Sie realisiert freie Begehungen von Mixed- Linien bis M13 in Europa und Erstbegehungen bis M12 WI6 in den kanadischen Rocky Mountains.

Auch im Fels klettert sie den 10. Grad frei, beispielsweise an der Eigernordwand oder der großen Zinne Nordwand. Ines fühlt sich in allen Bereichen des kletterns und bergsteigens zu hause. Sie ist bekannt als eine der stärksten Allround- Kletterinnen weltweit und sucht nun ihre Abenteuer und Herausforderungen auch in den hohen Wänden des Himalajas.

AUDREY GARIEPY Quebec, Kanada

Die 28 jährige stellt als jüngste Teilnehmerin einen großen Wert für das Team dar. Ihr Talent, ihre überaus positiven Energie und auch ihre Erfahrung und Begeisterung für die Berge sind unverzichtbar für die Expedition.

Ihre erfolgreiche Teilnahme an Eiskletterwettkämpfen beweist ihre

herausragende Strategie und Ihre Stärken, im entscheidenden Moment ihre Möglichkeiten zu nutzen. So siegte sie 2-malig mit ihrem Team beim Festiglace in Quebec, belegte den 1.Platz beim Quebec Masters und den 2.Platz beim Ouray Ice Festival.

Ihre Begeisterung für´s Eisklettern macht nicht halt vor neuen Abenteuern, so konnte sie schwierige Erstbegehungen in den kanadischen Rocky Mountains, in Island und auch in Norwegen realisieren. Ihre unstillbare Sehnsucht, sich ständig selbst herauszufordern, hat ihre stolze Karriere deutlich beschleunigt.

JEN OLSON Alberta, Kanada

Als staatlich geprüfte Bergführerin ist sie eine von Wenigen in Kanada. Sie hat in den Bergen ihre Passion gefunden und durch ihre Fähigkeiten mehr erreicht, als die meisten Frauen.

Die 36- jährige war ausschlaggebend an der rasanten Entwicklung des Alpinismus in Ihren Hausbergen, den Rocky Mountains beteiligt. Erstbegehungen in Pakistan, zahlreiche Wiederholungen und neue Linien in British Columbia sagen aus, welches Talent sich in ihr verbirgt.

Ihre jahrelangen Erfahrungen in allen Bereichen des Alpinismus, ob in den Bergen Nordamerikas oder dem Himalaja, machen sie zu einer wertvollen Person im Team.

Die Route

Der Kwangde Lho, im Schatten des Mount Everest, ist umgeben von den höchsten Gipfeln der Erde. Die 1300m hohe Nordwand wirkt kalt und kompromisslos.

Die Kwangde Lho Frauen- Expedition 2008 wird versuchen, den Gipfel über eine neue Route- eine schmale Eislinie- den Gipfel zu erreichen (s. Bild) Gemäß ihrer Philosophie und gemäß der Situation der Wand ist eine „light and fast“ Begehung (so wenig Material wie möglich- aber so viel wie nötig) im Alpinstil vorgesehen. So können sie bei maximalen Erfolgschancen die objektiven Gefahren deutlich reduzieren.

Nicht umsonst gelingen die schnellsten und dadurch sichersten Besteigungen im Gebirge über Eis und Schnee. Aus diesem Grund wird die Expedition den natürlichen, aber auch schwierigen Eislinien folgen, die sich im Laufe der Herbstsaison und des Monsuns gebildet haben.

Das Team ist sich bewusst, das Eislinien nur in Rinnen bzw. Drainagen verlaufen und Diese eine potentielle Lawinengefahr im Winter darstellen. Gegebenenfalls wird das Trio über schwierigere Mixed Passagen ausweichen müssen, um das Risiko nicht mehr als nötig herauszufordern.

Infos: Die Expedition wird auf einer eigenen Webpage www.winterinnepal.blogspot.com einen tägliche „Life Report“ aus dem Basislager vornehmen.

Berichte Ines Papert:

"The Flying Circus" - on sight durch Ines Papert

Ines Papert eröffnet „Into the Wild“ (M12)

Iceland - Eiskletterexpedition in den hohen Norden

Video: Ines Papert in der Pitztaler Eiarena (5.09 Min)

<object width="425" height="355"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/kej590FIJ68&rel=1"></param><param name="wmode" value="transparent"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/kej590FIJ68&rel=1" type="application/x-shockwave-flash" wmode="transparent" width="425" height="355"></embed></object>

Nepal - im Osten steht der Kwangde Lho
Die 1300 m hohe Nordwand des Kwangde Lho - in Rot die geplante Route
Ines Papert
Audrey Gariepy
Jen Olson
Kwangde Lho - Women`s Expedition


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.