Martina Cufar in Vizija 8c © Marko Prezelj
27 Dezember 2005

Martina Cufar: 8c und Rückblick

Die Slowenische Spitzenkletterin Martina Cufar beendet die Saison mit Vizija 8c und zieht Bilanz

Vizija 8c

Vor Vizija habe ich erst zwei Touren im Grad 8c (11-) versucht, beide am Misja pec (Osp/Slo). Es waren Strelovod und Popolni mrk. Ich konnte in beiden Touren alle Einzelzüge klettern, doch der stark überhängende Charakter von Popolni Mrk lag mir nicht. Ich konnte die Crux zwar klettern, aber der Längenzug danach stellte mich vor eine unlösbare Aufgabe. Ich investierte keine großen Anstrengungen in den Durchstieg dieser Routen, ich war eigentlich nur neugierig, wie eine 8c aussieht.

Im Dezember 2004 machte ich mich dann an Vizija, eine 35 m lange Tour in Zentralen Bereich der Misja pec (Mausfels). Die Tour gefiel mir, die Linie die winzigen, listenartigen Griffe und der Name. Zu Jahresbeginn, als ich mir Gedanken über meine Ziele machte, setzte ich Vizija auf die Liste. Im März machte ich mich dann erste ernsthafte Versuche in der Tour. Die Route beginnt mit 15 Boulderzügen in einer leicht überhängenden Platte. Bereits am ersten Tag konnte ich alle Züge klettern, doch ich konnte mir die Kombination nicht merken. Ich machte noch zwei weitere Versuche, ohne Erfolg. Dann begann die Wettkampfsaison und im Sommer war es viel zu heiß um an der Misja pec zu klettern. Also kam ich erst im November wieder zurück und fand eine neue Kombination für den Boulder. Ich war sehr optimistisch und sicher, dass ich die Tour beim nächsten Versuch punkten würde. Drei mal kam ich nach Osp zurück, doch hatte ich immer Pech mit dem Wetter (Regen mit feuchten Griffen), meiner Gesundheit und den abgekletterten Fingern. Ich punktete die Tour genau am ersten Wintertag, dem 21. Dezember. Die Bedingungen an diesem Tag waren einfach perfekt, sonnig, warm und trocken. Ganz anders am nächsten Tag, als ich mit Marko Prezelj bei 4 Grad feuchtkalten Wetter die Fotos machte. Deshalb sind die Fotos auch nicht sonnenwarmen bunten Farben.

Saisonrückblick

Mit Vizija beende ich eine Saison, die bei den Wettkämpfen nicht gerade erfolgreich verlief, doch am Fels ging es mir recht gut. Ich kletterte 10 8a (10-) und eine 8a+ (10-/10) on sight, eine 8b/b+ (10/10+) rotpunkt und ich besuchte viele gute Gebiete: El Chorro, Corscia, Rondellar, Zillertal, Ceuse.....

Hier is eine Liste meiner besten Routen im Jahr 2005:

On sight:

1. Paieda 8a+, Rodellar, 10. 10. 2005

2. Maneras de vivir 8a, Terradets, 16. 10. 2005

3. Coliseum 8a, Rodellar, 9. 10. 2005

4. El corredor de la muerte 8a, Rodellar, 10. 10. 2005

5. Gracias fina 8a, Rodellar, 12. 10. 2005

6. Ambicion cero 8a, Rodellar, 12. 10. 2005

7. Pepe el bolido 8a, El Chorro, 13. 3. 2005 np

8. Chimere au loin 8a, Restonica , 15. 4. 2005

9. Le syndrome trapez 8a, Restonica , 15. 4. 2005

10. Cost of freedom 8a, Tournoux, 30. 7. 2005

11. Cuirs et dentelles 7c+/8a, St. Florent, 18. 4. 2005

12. Le chien chia sur le chat chiant 7c+ /8a, Col du Chat,17. 7. 2005

13. Rain man 7c+/8a, Zillertal, 18. 8. 2005

14. Maskoking 7c+/8a, Rodellar, 13. 10. 2005

15. Porrot 7c+/8a El Chorro, 8. 3. 2005

Flash:

1. Santa Esmeralda, 8a, Costiera, 22. 1. 2005

Rotpunkt (After work):

1. Vizija 8c, Misja pec, 21. 12. 2005

2. Nicht losslassen konnenn 8b/b+, Warmbad, 9. 6. 2005

3. El complot 8a+, El Chorro, 6. 3. 2005

4. Lingua secca 8a+, St. Florent, 21. 4. 2005

5. Flatliners 8a+, Warmbad, 12. 5. 2005

6. Mordor 8a+, Warmbad, 23. 5. 2005

7. Canniballe 8a+, La Balme 22. 7. 2005

8. Millenium 8a+, Terradets, 16. 10. 2005

9. Silent alarm 8a+, Bitnje, 27. 9. 2005

10. Corps et ame 8a, La Turbie, 12. 2. 2005

11. Lourdes 8a, El Chorro, 9. 3. 2005

12. Rima libre 8a El Chorro, 14. 3. 2005

13. Cosa Strechu 8a, St. Florent, 12. 4. 2005

14. Modern art 8a, Goltschach, 21. 5. 2005

15. Chiave stella 8a, Casso, 18. 6. 2005

16. Venus 8a, La Balme, 16. 7. 2005

17. Zivljenje 8a, Kupljenik, 29. 8. 2005

Ausblick 2006

Die Leute fragen mich nun, ob ich noch etwas schweres versuchen möchte. Ich denke jetzt nicht unbedingt dran. Mein Ziel für nächstes Jahr ist vor allem wieder besser bei den Wettkämpfen zu werden. Ich denke, dass ich mit meinem neuen Trainer, Ales Jentsterle (er trainiert auch Natalija Gros) einen weiten Schritt in diese Richtung gemacht habe. Die Quantität und auch die Qualität meiner Trainingseinheiten an der Kunstwand ist extrem gestiegen. Nur so und mit meiner langen Erfahrung werde ich die starken jungen Konkurrentinnen einholen können. Ich war sehr froh, im Dezember die nationalen Meisterschaften gewinnen zu können, was mit 4 Weltcupfinalistinnen im Starterfeld auch gar nicht einfach war. Ich hoffe, ich kann diesen Rhythmus in die 2006er Saison tragen.

Ich wünsche Euch allen ein frohes neues Jahr

Martina Cufar

bergsteigen.at gratuliert Martina zu dieser tollen Leistung und wünscht ihr eine super Saison 2006!

Webtip:

Die Seite von Martina Cufar www.martinacufar.com

Gebietsbeschreibung von Osp

Sponsoren:

Beal

5.10

Vrh

Martina Cufar in Vizija 8c © Marko Prezelj
Martina Cufar in Vizija 8c © Marko Prezelj
Martina Cufar in Vizija 8c © Marko Prezelj
Martina Cufar in Vizija 8c © Marko Prezelj
Martina Cufar in Vizija 8c © Marko Prezelj
Martina Cufar
Martina Cufar in Vizija 8c © Marko Prezelj


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.