Einzigartige Bergwelt beim Aufstieg zum Mont Blanc
29 Juli 2010

Mont Blanc vom Hotel aus

Kann man den Mont Blanc nicht auch besteigen, ohne vorher auf hoch gelegenen Hütten zu nächtigen?

Ernst und Maria, langjährige Freunde und Gäste von Bergschulde ALPFOX hatten eine neue Idee: Kann man den Mont Blanc nicht auch besteigen, ohne vorher auf hoch gelegenen Hütten zu nächtigen? Vom Hotel in Chamonix aus quasi! Ganz komfortabel, aber trotzdem optimal an die große Höhe angepasst.

Nun, wir wollten es wissen.

Eine ausgeklügelte Wochenplanung bildete die Ausgangsbasis für den Gipfeltag.

Man nehme:

• Eine Wochenkarte für die Seilbahnen

• Mittels der Seilbahnen starten wir jeden Tourentag auf über 3.500m

• Gemäß der Bergsteigerweisheit: „Climb high – sleep deep“, erholen wir uns nach jedem Hochtourentag im Hotel unten in Chamonix

• Auf den Hochtouren trainieren wir genau die Fertigkeiten, die wir für eine erfolgreiche Mont Blanc Besteigung brauchen

• Dabei machen wir uns mit den vorherrschenden Verhältnissen vertraut

• Und gewinnen das nötige Selbstvertrauen

Das Ergebnis:

Am 2. Juli in 5,5 Stunden von der Cosmiquehütte zum Gipfel des Mont Blanc.

Experiment gelungen. Ein super Gefühl!

Webtipp

www.alpfox.com - die etwas andere Bergschule

Hotel - Mont Blanc - all inclusive

Einzigartige Bergwelt beim Aufstieg zum Mont Blanc
Gut gesichert durch die schwersten Passagen
Bye, bye civilisation - Aiguille du Midi auf über 3800m


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.